Alfred Dunhill Championship: Madsen führt, Schwartzel lauert
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Alfred Dunhill Championship: Madsen führt, Schwartzel lauert

Nach der ersten Runde der Alfred Dunhill Championship führt erneut Morten Ørum Madsen knapp vor dem Südafrikaner Allan Versfeld.

Charl Schwartzel
Lokalmatador Charl Schwartzel erwischte einen guten Start bei der Alfred Dunhill Championship in Südafrika. (Foto: Getty)

Die European Tour macht Halt im südafrikanischen Malelane, wo die Pros der Szene bei der Alfred Dunhill Championship um ein Preisgeld von insgesamt 1,5 Millionen Euro kämpfen. Nach der Auftaktrunde führt erneut der Däne Morten Ørum Madsen. Der Gewinner der South African Open am letzten Wochenende bestätigte seine gute Form und spielte insgesamt acht Birdies bei nur einem Bogey. Mit seinem abschließenden Birdie an der 18 distanzierte er den Südafrikaner Allan Versfeld, der lange Zeit gleichauf mit dem Dänen geführt hatte. Mit Versfeld liegt auch der Portugiese Ricardo Santos auf dem geteilten 2. Platz, der am abschließenden Loch einen Eagle zauberte. Der zwischendurch Führende Schotte Chris Doak verbaute sich auf der Back Nine unter anderem mit zwei Doppelbogeys seine starke Runde und hat trotz sieben Birdies und einem Eagle (ebenfalls auf der 18) vier Schläge Rückstand auf den Führenden und rangiert auf dem geteilten 8. Platz.

Schleppender Start für Kieffer

Für Maximilian Kieffer sind die Alfred Dunhill Championship das letzte Golfturnier des Jahres 2013. Nach einem sehr erfolgreichen Jahr für den Rookie aus Düsseldorf, wollte er in Südafrika nochmal eine Spitzenposition anpeilen, um sich entspannt in den Weihnachtsurlaub begeben zu können. Dieses Vorhaben ging allerdings gründlich schief. Nach nur einem Birdie auf der 13 musste Kieffer insgesamt zwei Bogeys und sogar zwei Doppelbogeys auf der 11 und 15 notieren. Das verhagelte dem 23-jährigen natürlich die Bilanz und spülte ihn mit 5 über Par bis fast ans Ende des Feldes auf den geteilten 135. Platz. Kieffer dazu: "Heute gibt es nicht viel zu sagen. Ich hatte noch nie so viel Pech auf einer Runde. Der Golf-Sport ist halt nicht immer fair."


Local Hero Schwartzel in Lauerstellung

Bereits in den frühen Morgenstunden war Publikumsliebling Charl Schwartzel auf den Leopard Creek Golf Course in Malelane gegangen, der die TV-Zuschauer erneut durch Aufnahmen seiner Natur und wilden Tieren begeisterte. Der Lokalmatador und ehemalige Majorsieger startete fantastisch in seine Auftaktrunde und lochte an den ersten sechs Löchern direkt fünf Birdies. Nach einem Doppelbogey zum Start seiner Back Nine stabiliserte Schwartzel sein Spiel schnell wieder und brachte eine 68er-Runde ins Clubhaus. Damit liegt er als geteilter Vierter nur drei Schläge hinter dem Führenden zurück und kann zuversichtlich in die nächsten Tage gehen.

Das gesamte Leaderboard gibt es hier.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Adventskalender 2018: 16. Dezember mit Gut Kaden

Gewinne hinter dem 16. Türchen des Golf Post Adventskalenders einen Golf-Kurzurlaub auf Gut Kaden für zwei Personen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab