Aktuell. Unabhängig. Nah.

Pebble Beach: Jordan Spieth siegt bei Turnier der Stars

Mit einer finalen 70er Runde holt sich Jordan Spieth seinen neunten Sieg in Pebble Beach vor Kelly Kraft. Alex Cejka landet auf T39.

Ein strahlender Jordan Spieth gewinnt das AT&T Pebble Beach Pro Am. (Foto: Getty)
Ein strahlender Jordan Spieth gewinnt das AT&T Pebble Beach Pro Am. (Foto: Getty)

Ob Bill Murray oder Justin Timberlake, das AT&T Pebble Beach Pro-Am hat wieder Mal die Stars auf den kalifornischen Golfplatz gelockt. Doch am Ende galten alle Augen nur ihm: Jordan Spieth gewinnt mit -19. Nach einer abschließenden 70er Runde behält er souverän die Führung bis zum Schluss. Auf Platz zwei, mit -15, liegt Kelly Kraft, für Dustin Johnson wurde es Platz drei mit -14. Alex Cejkas 71er Runde ist versöhnlich, am Ende reicht es aber nur für T39.

Alex Cejkas Abschluss beim AT&T Pebble Beach Pro-Am

Am Vortag hatten sich bei Alex Cejka noch die Bogeys gehäuft. Bei seiner finalen Runde in Pebble Beach konnte er die Schlagverluste größtenteils vermeiden, nur einer ereilte ihn an Loch 14. Nach einer ungünstigen Lage im Bunker an dem Par 5 gelang es ihm nicht, den Ball direkt aufs Grün zu bringen. Dafür liefen seine zweiten neun Löcher (er war an Tee 10 gestartet) deutlich besser. Zwei Birdies lochte er ein und lag nach einer 71er Runde am Ende bei insgesamt -4. Damit hatte er 15 Schläge Abstand auf den Sieger Jordan Spieth.

Jordan Spieth nicht aufzuhalten

Bereits vor dem Finale hatte Spieth sechs Schläge Vorsprung vor seinen Konkurrenten. Alles was er tun musste, war eine ruhige Runde Golf zu spielen und Fehler zu vermeiden. Diese Aufgabe erfüllte er mit Bravour. Ein Birdie an Loch 2 und noch eines an Loch 17 waren genug, um seine Position deutlich vor dem Rest des Feldes zu halten. Kein einziges Bogey verzeichnete er in der Finalrunde auf seiner Scorekarte.




Gerade Mal bis auf drei Schläge kam der zweitplatzierte Kelly Kraft an ihn heran. Dieser sehenswerte Abschluss krönt Spieths neunten PGA-Tour-Sieg. Zuletzt gewann er im Mai 2016 beim Dean & Deluca Invitational. Der Saisonstart des Texaners kann sich sehen lassen. Inklusive der Hero World Challenge erreichte er bei allen fünf Starts die Top 10. Zwei Mal war eine Top-3-Platzierung drin, jetzt sein erster Sieg der Saison.

Jason Day wieder fokussiert

Weltranglistenerster Jason Day hatte am Moving Day so seine Probleme. Im Finale war er wieder voll dabei. Nach einer fehlerfreien Front Nine, glich er zwei Bogeys auf der Back Nine mit einem Eagle aus und spielte sich mit einem Birdie-Birdie-Abschluss in die Top 5.

Zwischenstand beim AT&T Pebble Beach Pro-Am

Position Spieler Gesamt Runde 4
1 Jordan Spieth -19 -2
2 Kelly Kraft -15 -5
3 Dustin Johnson -14 -4
4 Brandt Snedeker -13 -2
T5 Gary Woodland -12 -7
T39 Alex Cejka -4 -1
T5 Jason Day -12 -5
T39 Justin Rose -4 1

Stand vom 2017-02-13 00:17:05

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab