Aktuell. Unabhängig. Nah.

Barky – aus dem Baum gerettet

Beim Barky fliegt der Ball in einen Baum und wird trotzdem noch Par gespielt. Das Geschick der Spieler zählt hier besonders.

Bei einem Barky werden Golfer für ihr Geschick belohnt. (Foto: Getty)

Als Barky wird ein Spiel bezeichnet, bei dem ein Golfer mindestens Par schafft, obwohl er zuvor einen Baum getroffen hat. Zwar ist es ein Wort aus der Umgangssprache im Golf, es kann aber auch als Wettspiel gespielt werden.

Barky belohnt das Geschick

Damit werden Golfer belohnt, die sich aus einer misslichen Lage wieder befreien können. Der Ball soll dabei aber nicht absichtlich in die Büsche geschlagen werden. Barky, oder Barkie, wird auch Woodies oder Seves (nach Seve Ballesteros) genannt. Es gibt ähnliche Wettspiele wie zum Beispiel Arnies.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 

Meine Golfsaison mit Ecco - Jetzt bewerben und ein unvergessliches Golfjahr erleben

Wir suchen vier begeisterte Golfer, die das Projekt "Meine Golfsaison mit Ecco" in Angriff nehmen und neben dem Erhalt eines Ecco-Paketes zahlreiche spannende Stunden auf dem Golfplatz, bei hochkarätigen Trainern und spannenden Events verbringen.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab