Aktuell. Unabhängig. Nah.

Blick ins Bag: Alex Noren mit Callaway zum Dritten

Mit seinen Callaway-Schlägern hat sich Alex Noren beim British Masters durchgesetzt. Mit einem fast unveränderten Bag war es sein dritter Saisonsieg.

Alex Noren bringt Callaway mit drei Saisonsiegen groß raus. (Foto: Getty)
Alex Noren bringt Callaway mit drei Saisonsiegen groß raus. (Foto: Getty)

Alex Noren fuhr beim British Masters seinen dritten Saisonsieg ein und kletterte damit gewaltig in der Weltrangliste und im Race to Dubai. Zunächst war der Schwede bei der Scottish Open erfolgreich, dann siegte er beim Omega European Masters und in der vergangenen Woche beim British Masters. Wie bei seinen Siegen zuvor setzte Noren auch dieses Mal voll und ganz auf Callaway - mit einer kleinen Ausnahme.

Gesamtes Bag mit Callaway-Schlägern

"Never chance a winning bag" - so oder so ähnlich hat es sich wohl Alex Noren gedacht. Wie schon Anfang des Jahres griff er auch beim British Masters ausschließlich zu Schlägern der Marke Callaway. Vom Ball bis zum Wedge, lediglich der Putter kam von der Callaway-Tochtermarke Odyssey. Ist war sein insgesamt siebter Sieg auf der European Tour, bei dem Noren im Vergleich zur Scottish Open lediglich bei den Eisen zu den neueren Apex Pro 16 Modellen griff. Ansonsten waren dieselben Schläger im Bag, auch die Lofts der Wedges hat Noren nicht verändert.

Blick ins Bag von Alex Noren

Equipment Modell
Ball Callaway, Chrome Soft ++
Schuhe FootJoy
Driver Callaway, XR 16 Sub Zero 8,5°
1. Fairwayholz Callaway, XR 3°
1. Hybrid Callaway, Apex 18°
Eisen 3-9 Callaway, Apex Pro 16
Sand Wedge Callaway, Mack Daddy 2 56°
Lob Wedge Callaway, Mack Daddy 2 60°
Pitching Wedge Callaway, Mack Daddy 2 47°
Extra Wedge Callaway, Mack Daddy 2 52°
Putter Odyssey, Works 1

Anmerkung: kein Eisen 3

Quelle: Sports Marketing Surveys Inc. 2016

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab