Aktuell. Unabhängig. Nah.

Blue Bay LPGA: Sandra Gal rangiert in den Top 5

Sandra Gal positioniert sich im chinesischen Hainan vielversprechend. Auch Caroline Masson hat noch Chancen.

Blue Bay LPGA 2017 Tag 2 Sandra Gal
Sandra Gal hat sich vor dem Moving Day in China aussichtsreich positioniert. (Foto: Getty)

Die Blue Bay LPGA ist das letzte der exklusiv besetzten Events gegen Saisonende, bevor in der folgenden Woche mit der CME Group Tour Championship das Saisonfinale der LPGA Tour ins Haus steht. In Führung liegt mit neun Schlägen unter Par die Südafrikaerin Ashleigh Buhai, die im Laufe des Jahres bereits zweimal in den Top 5 gelandet war und nun ihren ersten LPGA-Tour-Sieg anvisiert. Im Nacken sitzt ihr allerdings in Schlagdistanz die Lokalmatadorin Shanshan Feng.

Auch für Sandra Gal sind die ersten beiden Runden denkbar positiv verlaufen. Während sie als geteilte Fünfte kurz vor Saisonende auf ihre zweite Top-10-Platzierung des Jahres lauert, ließ Caroline Masson am zweiten Turniertag deutlich nach, kratzt aber an den Top 25.

Sandra Gal findet ihren Rhythmus wieder

Nachdem es in den vergangenen Wochen mit Platzierungen in den 50ern für Sandra Gal alles andere als nach Plan gelaufen war, scheint die 32-Jährige, die seit dem vergangenen Jahr "nur noch" die zweitbeste deutsche Golferin ist, pünktlich zum Endspurt den Schalter umgelegt zu haben. Auf eine 71er Auftaktrunde ließ sie am Donnerstag eine solide 70 folgen, dank der sie mit drei Schlägen unter Par derzeit den geteilten fünften Rang belegt. Am Moving Day, der bereits freitags stattfindet, da das Turnier schon am Mittwoch begann, gilt es für die Düsseldorferin mit Wahlheimat in den Vereinigten Staaten also weiter Gas zu geben. Eine Topplatzierung am Samstag würde der Deutschen Rückenwind für das Saisonfinale mitgeben und auf den letzten Metern noch ein entscheidendes Ausrufezeichen für das neue Jahr setzen.

Im Vorfeld des Turniers hatte Gal an einem Fotoshooting in traditioneller chinesischer Kleidung teilgenommen:

Photo call fun! #BlueBayLPGA

Ein Beitrag geteilt von LPGA Tour (@lpga_tour) am

Caroline Masson rutscht ins Mittelfeld

Auch Caroline Masson hatte das Turnier mit einem 70er Auftakt vielversprechend begonnen, allerdings konnte sie im Gegensatz zu ihrer Landsfrau Gal die anfängliche Leistung nicht bis in die zweite Runde hinein aufrecht erhalten. Fünf Bogeys, denen sie nur ein vereinzeltes Birdie entgegenzusetzen hatte, verhagelten ihr die Runde, sodass sie schließlich eine 76 unterschrieb. Damit liegt sie bei zwei Schlägen über Par auf dem geteilten 26. Platz, hat also trotzdem noch jede Chance auf eine gute Platzierung, falls sie in den kommenden beiden Runden noch verspätet an ihre erste Runde anknüpfen kann.

Kurzurlaub für zwei Personen im 4-Sterne Superior Luxushotel Sonnhof Alpendorf zu gewinnen

Gewinnen Sie mit etwas Glück drei Übernachtungen für zwei Personen (HP) im 4-Sterne Superior Luxushotel Sonnhof Alpendorf. Jetzt mitmachen und Daumen drücken!

Gewinnen Sie jetzt einen von zwei Cobra King F8 Drivern

Wir suchen in dieser Woche eine Dame und einen Herren, die den neuen Cobra King F8 Driver in ihre Taschen aufnehmen dürfen. Machen Sie jetzt mit!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Jacqueline Sauer
Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Aktuelle Deals der Woche