Aktuell. Unabhängig. Nah.

BMW Championship: Australier dominiert Spitzenfeld über vier Tage

Mit einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg sichert sich der Australier Marc Leishman die BMW Championship. Justin Rose mit starkem Finish.

Marc Leishman sicherte sich die BMW Championship mit einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg. (Foto: twitter.com/PGATOUR)
Marc Leishman sicherte sich die BMW Championship mit einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg. (Foto: twitter.com/PGATOUR)

Es sollte sein dritter PGA-Tour-Sieg werden und bei dem Starterfeld hatte der Australier Marc Leishman mit allem gerechnet, aber nicht damit, dass es ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg wird, wie er im Interview im Anschluss an den Sieg bei der BMW Championship zugab. Er zeigte sich begeistert von seiner eigenen, mehr als konstanten und hervorragenden Leistung und präsentierte sich sichtlich stolz, ob des bedeutensten Titels in seiner Karriere.

Marc Leishman dominiert die BMW Championship

Leishman hatte auch allen Grund stolz und zufrieden mit sich zu sein. Die blanken Zahlen betrachtend glich sein Auftritt einer One-Man-Show, die zu keiner Zeit einen anderen Sieger zulassen sollte. Mit zwei aberwitzig guten Runden an den ersten beiden Tagen hatte Leishman den Grundstein für diesen Rekordsieg gelegt, den er am Wochenende souverän über die Ziellinie brachte.


Sein Ergebnis von 23 Schlägen unter Par ist der niedrigste Siegerscore, der jemals in einem FedExCup-Playoff erreicht wurde und unterstreicht seine Ausnahmeform in dieser Woche. Mit dem Sieg hat sich Leishman darüber hinaus in die Top 5 der FedExCup-Wertung gespielt, was bedeutet, dass er bei der Tour Championship den FedExCup aus eigener Kraft gewinnen kann.

Justin Rose und Rickie Fowler als starke Verfolger

An Leishman in dieser Woche nicht vorbeikommend spielte der Rest des Feldes den zweiten Platz unter sich aus. Hier präsentierten sich besonders Rickie Fowler und Justin Rose in bestechender Form. Rose glänzte besonders am Finaltag mit seiner besten Turnierrunde und Rickie Fowler verpasste den Sieg nur aufgrund einer Schwächephase am Samstag.




Vom Ehrgeiz gepackt und mit dem Bewusstsein, dass es für Fowler noch in die Top 5 der FedExCup-Wertung gehen kann, bei einem alleinigen zweiten Platz, griff der junge Profi aus Florida zum "Driver off the deck". Volle Attacke, die im Endeffekt leider nicht gänzlich belohnt wurde. Wir feiern diesen Schlag trotzdem und freuen uns immer wieder über solche Aktionen.

Jordan Spieth vor großem Finale als Favorit

Von den Top 3 der FedExCup-Wertung präsentierte sich Jordan Spieth in der besten Verfassung und gilt daher neben Leishman natürlich als Favorit für die Tour Championship und den Sieg im FedExCup. Spieth konnte die BMW Championship dank einer starken 65er Abschlussrunde in den Top Ten beenden, was den übrigen beiden Profis aus den Top 3 der FedExCup-Wertung nicht gelang.




Justin Thomas wurde geteilter 47. und Dustin Johnson belegte mit insgesamt acht Schlägen unter Par den geteilten 33. Rang. Nichtsdestotrotz gehören die beiden weiterhin zu den Spielern, die bei der Tour Championship den Sieg im FedExCup aus eigener Kraft schaffen können.

Die Highlights vom Finale der BMW Championship im Video

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

10 "Must-Play" Golfplätze in Deutschland

Deutschland hat zahlreiche hervorragende Golfplätze vorzuweisen, doch auf welchen zieht es Sie am ehesten?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab