Aktuell. Unabhängig. Nah.

British Open Golf – Erster nicht britischer Sieger

Ein nicht britischer Sieger der British Open - darauf mussten Zuschauer 47 Jahre warten. Ein Franzose erledigte den Job.

British Open erster nciht britischer Sieger
Der erste nicht britische Sieger war Arnaud Massy 1907. (Foto: Getty)

Schaut man sich die Liste der British-Open-Sieger an, stehen da zuerst 29 Schotten. 1890 schaffte es mit John Ball Jr. der erste Engländer, das Turnier zu gewinnen. Bis allerdings zum ersten Mal kein Brite triumphierte, dauerte es noch weitere 27 Jahre. Erst 1907 gewann Arnaud Massy, ein Franzose. Bis heute ist Massy der einzige Franzose, der jemals ein Major gewonnen hat.

Dominanz der Briten

Zuvor waren es bei der British Open 35-mal Schotten, sechsmal Engländer, und viermal Harry Vardon, der von den Kanalinseln kam, die triumphierten.

Bis heute blieb die Dominanz der Briten bei "ihrem" Turnier ungebrochen. Allerdings gewannen auch immer häufiger US-Amerikaner den Major-Titel. Dagegen gelang erst drei Europäern vom Festland der Sieg. Nach Massy auch Seve Ballestine 1979, 1984 und 1988 und jüngst Henrik Stenson bei der Austragung 2016.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Adventskalender 2018: 16. Dezember mit Gut Kaden

Gewinne hinter dem 16. Türchen des Golf Post Adventskalenders einen Golf-Kurzurlaub auf Gut Kaden für zwei Personen.

Schlagworte:

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.