Aktuell. Unabhängig. Nah.

Watson mit neuem Ping G400 Driver in Bubba-mäßigem Design bei US Open

Bubba Watson ist mit dem neuen Ping G400 Driver in Erin Hills gesichtet worden. Mit dem neuen Schläger baut Ping seine G-Serie weiter aus.

Pretty in Pink: Bubba Watson mit dem neuen Ping G400 gesichtet. (Foto: Twitter/@golf_com)
Pretty in Pink: Bubba Watson mit dem neuen Ping G400 gesichtet. (Foto: Twitter/@golf_com)

Bubba Watson ist mit Pings neuem G400 Driver in Erin Hills gesichtet worden. Der Hersteller hat den neuen Schläger in drei Modellen auf die Liste der USGA-konformen Schlägerköpfe setzen lassen. Für Bubba gibt es ihn natürlich in einem typischen schwarz-pinken Design. Ping selbst hat die neuen Schläger noch nicht kommentiert, einige der Veränderungen, die der Hersteller getroffen hat, sind aber ersichtlich.

Ping setzt Wolframgewichte ein

Eine technische Neuheit der Schläger ist ein Wolframgewicht im hinteren Teil der Sohle, das es zuletzt im Ping i25 Driver gab. Dadurch wird der Schwerpunkt tiefer und weiter nach hinten in den Schlägerkopf verlegt. Das verbessert den Trägheitsmoment und die Fehlerverzeihung des Schlägers.

Der neue Driver hat aber auch ähnliche Merkmale wie vorherige Schläger der G-Serie. Turbolatoren an der Krone des Schlägerkopfes verbessern die Aerodynamik des Schlägers. Die kleinen Höcker sorgen für weniger Widerstand und eine schnellere Schwunggeschwindigkeit. Wiedererkennbar ist auch die Dragonfly-Technologie, im hinteren Teil der Krone des Schlägerkopfes platziert. Die Dimples mit der gerippten Struktur sorgen für mehr strukturelle Stabilität und ermöglichen so einen dünneren Schlägerkopf. Wie bei einem Golfball können die Dimples auch bei dem Schläger die aerodynamischen Eigenschaften verbessern.

Den Driver setzte Ping in drei Modellen auf die Liste der USGA: G400, G400 LST (Low Spin Technology), G400 SFT (Straight Flight Technologie). Die beiden letzteren richten sich an die Bedürfnisse von Golfern, die weniger Spin oder eine geradere Flugkurve bevorzugen.



Pinkes Design für Bubba Watson

Schon vor ein paar Tagen machte Bubba Watson seine Fans neugierig mit einem unter einer gestrickten Schlägerhaube verstecktem Schläger. Wahrscheinlich war es genau der neue Ping G400, den er dort noch der Öffentlichkeit vorenthielt.


Auch wenn Ping noch keine Ansage bezüglich eines Veröffentlichungszeitpunkt gemacht hat, wird der Driver wahrscheinlich später in diesem Sommer oder ab dem frühen Herbst zu haben sein. Ob auch in dem pinken Design, das ist noch nicht klar.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab