Aktuell. Unabhängig. Nah.

CIMB Classic: Solider Start nach Verletzung für Alex Cejka

Der deutsche Routinier findet bei der CIMB Classic einen guten Einstieg. Drei Amerikaner führen das Feld nach Runde eins gemeinsam an.

Saisonstart in Malaysia: Alex Cejka kann nach Verletzung wieder auf der PGA Tour mitwirken. (Foto: Getty)
Saisonstart in Malaysia: Alex Cejka kann nach Verletzung wieder auf der PGA Tour mitwirken. (Foto: Getty)

In der Frühphase der Saison gönnen sich viele der ganz großen Stars auf der PGA Tour noch eine Auszeit. Events wie die CIMB Classic in Kuala Lumpur bieten Spielern aus der zweiten Reihe die Möglichkeit ein gutes Preisgeld zu erzielen. 7 Millionen US-Dollar und 500 FedExCup-Punkte lockten aber auch Alex Cejka, Ian Poulter und Sergio Garcia nach Malaysia.

Alex Cejka mit gutem Start

Nachdem Alex Cejka das Saisonfinale aufgrund einer Verletzung hatte aussetzen müssen, ging es für den gebürtigen Tschechen in Malaysia nun wieder um Preisgelder und Punkte. Der 45-Jährige erlebte zum Beginn seiner Runde ein kurzes auf und ab, als er auf den ersten fünf Löchern Birdie, zweimal Bogey und dann zwei weitere Birdies auf der Scorekarte notierte. Die folgenden 13 Löcher blieb Cejka dann ohne Schlagverlust und sicherte sich auf der 10 sogar noch ein weiteres Birdie. Damit landete er nach der ersten Runde bei -2 auf T26.

Amerikanisches Führungstrio bei CIMB Classic

An der Spitze des Feldes setzte sich ein Trio aus den USA. Bei den drei Akteuren, die sich nach Runde eins bereits auf -8 spielten, war auch Vorjahressieger Justin Thomas. Mit neun Birdies und einem Bogey zeigte er, dass er sich auf dem Platz direkt pudelwohl fühlte - ein starker Einstieg für die Titelverteidigung. Folgen konnten Thomas neben Keegan Bradley, der die Front Nine sechs unter Par gestaltete, auch Derek Fathauer, der gänzlich ohne Bogey über die Runde kam.



Ryder-Cup-Spanier in der Verfolgung

Sergio Garcia und Rafa Cabrera Bello spielten als spanisches Team beim Ryder Cup gemeinsam auf und kamen auch bei der CIMB Classic gut in die PGA-Tour-Saison. Hintereinander gingen die beiden Iberer von Tee 10 auf die Runde und gestalteten den Saisonstart positiv: Sergio Garcia brachte eine 67er-Runde auf dem Par-72-Kurs ins Clubhaus und landete vorerst in der Top 10 (T6). Rafa Cabrera Bello blieb nur zwei Schläge zurück und ordnete sich auf T16 ein.

Der Zwischenstand in Malaysia

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab