Aktuell. Unabhängig. Nah.

Cobra King F8 Hölzer – Intelligent, innovativ und irgendwie anders

Ende letzten Jahres verblüffte Cobra mit einer komplett neuartigen Schlagfläche die Equipment-Landschaft. Doch in den Drivern und Hölzern steckt noch viel mehr.

Sender in Griffen, die Daten sammeln, eine neuartige Schlagfläche und diverse Modelle für jede Zielgruppe - Cobra lässt es mit den King F8 Hölzern krachen. (Foto: Cobra / Screenshot Youtube Channel Carl's Golfland)
Sender in Griffen, die Daten sammeln, eine neuartige Schlagfläche und diverse Modelle für jede Zielgruppe - Cobra lässt es mit den King F8 Hölzern krachen. (Foto: Cobra / Screenshot Youtube Channel Carl's Golfland)

Bei den Hölzern Cobras kann man wahrlich von intelligenten Schlägern sprechen. Alle besitzen einen Sender im Griff, der bei jedem Schlag Daten sammelt. In Zusammenarbeit mit Arccos Golf entstand so "Cobra Connect". Dies wird in den neuen King F8 Modellen nun mit einer innovativen und neuartigen Schlagflächen-Technologie kombiniert und schließlich um die 360° Aero-Technologie ergänzt. Eben diese erwähnte, vollständig maschinell CNC-gefräste Schlagfläche soll demnach zusammen mit der 360° Aero-Technology und dem Cobra Connect System den schnellsten, präzisesten und intelligentesten Driver von Cobra bilden. Was die einzelnen Highlights der neuen King F8 Serie im Detail können, soll im Folgenden betrachtet werden.

Neues Zeitalter der Datenverarbeitung bei Cobra und Arccos

Nach der Runde kann man mithilfe einer App ganz einfach die gesammelten Daten abrufen. Schnell werden Tendenzen und häufige Fehlschläge klar. Durch das Feedback der Schläger und der App lassen sich somit ganz einfach die eigenen Schwächen erkennen und man kann dies gezielt trainieren. Diese Technologie ist erstmals serienmäßig in der kompletten Cobra King F8 Familie verbaut.

Die aktuelle Serie der Cobra King F8 Schläger gibt es auch für Damen. (Foto: Cobra)

Die aktuelle Serie der Cobra King F8 Schläger gibt es auch für Damen. (Foto: Cobra)

Die App misst auch Durchschnittswerte der geschlagenen Weiten. Dadurch kann man einfach seine Durchschnittsweite in der App ablesen und soll somit nie wieder mit den Längen hadern - verschätzen und trotz gutem Schlag zu lang oder zu kurz geschlagen zu haben, gehört der Vergangenheit an.

Neben diesem absoluten Highlight haben die Entwickler von Cobra sich noch eine weitere Besonderheit für alle Driver der King F8 Serie einfallen lassen. Die Schlagfläche ist komplett maschinell gefräst, dadurch sind kleine Ungenauigkeiten, die beim Fräsen per Hand auftreten können, Geschichte.

Cobra King F8 Schlagfläche soll den Drivermarkt aufmischen

Optisch auffällig ist auch das Muster der Fräsung. Es wurde ein multidirektionales CNC-Fräsmuster gewählt, das in der Mitte an ein Schneckenhaus erinnert. Natürlich hat dies nicht nur optische Eigenschaften. Die Schlagfläche kann somit dünner gemacht werden und es gibt eine Veranschaulichung der SweetZone.

Die Schlagfläche des Cobra King F8 Drivers unterscheidet sich stark von sonstigen Schlagflächen. (Foto: Cobra)

Die Schlagfläche des Cobra King F8 Drivers unterscheidet sich stark von sonstigen Schlagflächen. (Foto: Cobra)



Als dritte Besonderheit in der Schlagfläche sind die Einsparungen zu erwähnen. Die Schlagfläche wurde im Vergleich zum Vorgängermodell zehn Prozent leichter und drei Prozent dünner gestaltet, was in diesem Bereich ein Quantensprung ist. Alle Technologien zusammen haben eines zur Folge: mehr Geschwindigkeit beim Ballstart, was für längere Drives sorgt.

Sichern Sie sich jetzt bei Golf Post im Gewinnspiel ein Outfit von Rickie Fowler oder Lexi Thompson. (Foto: Getty)

Sichern Sie sich jetzt bei Golf Post im Gewinnspiel ein Outfit von Rickie Fowler oder Lexi Thompson. (Foto: Getty)

Geschwindigkeit aus dem Luftkanal

Durch die Verwendung von kleinen Streifen, die um die Schlagfläche herum postiert sind, soll der Luftwiderstand minimiert werden. Die 360° Aero-Technologie ist eine der Kerntechnologien für hohe Geschwindigkeiten bei allen aktuellen Drivermodellen und den Hölzern der Cobra King F8 Familie, die mit hohem technischen Aufwand erarbeitet wurde.

Ein schneller Schlägerkopf ist essenziell für weite Schläge. Dazu kommt die passende Gewichtung im Schläger und die Spinraten. Um, den Schwerpunkt optimal platzieren zu können, setzt Cobra mit einer Krone aus leichtgewichtigem Carbon auf Gewichteinsparungen.



Ein Beitrag geteilt von Robin B. (@robuli90) am

Das eingesparte Gewicht wird in der Sohle des Drivers verarbeitet und hat an dieser Stelle einen größeren Nutzen für den Golfer. Es wird einfacher den Ball in die Luft zu befördern und die Performance des Spins soll verbessert werden.

Trotz der diversen Gemeinsamkeiten unterscheiden sich die einzelnen Modelle durch Größen, Farben oder andere Details. Wenn Sie mehr über die technischen Eigenheiten zu den King F8 Drivern oder den King F8 Hölzern erfahren möchten, klicken Sie sich in unsere Equipment-Datenbank, die Aufschluss über genau diese Unterschiede liefert.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab