Aktuell. Unabhängig. Nah.

British Open – Erster amerikanischer Sieger

Die Frage nach dem ersten amerikanischen Sieger der British Open lässt sich nicht so leicht beantworten.

WALTER HAGEN british open
Walter Hagen war der erste gebürtige amerikanische Sieger der British Open. (Foto: Getty)

 Jock Hutchison hat die British Open 1921 als erster Wahl-Amerikaner gewonnen. Ursprünglich stammte er aus St. Andrews in Schottland und er holte seinen Sieg auch auf seinem ehemaligen Heimatplatz, dem Old Course in St. Andrews. Erst ein Jahr zuvor war er amerikanischer Staatsbürger geworden.

Erster gebürtiger Amerikaner: Walter Hagen

Ein Jahr nach Jock Hutchisons Sieg gewann Walter Hagen die British Open als erster gebürtiger Amerikaner. Insgesamt gewann der die British Open viermal: 1922, 1924, 1928 und 1929.

Nur zwei Nicht-Briten bis 1939

Von der Entstehung der British Open 1860 bis 1939 gelang es nur zwei Profis, die nicht aus Großbritannien stammten, die Open Championship zu gewinnen: Jock Hutchison und Walter Hagen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

Schlagworte:

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.