Aktuell. Unabhängig. Nah.

Erste bayerische Long Drive Championship mit Fußball-Star Thomas Müller

Die bayerische Long Drive Championship feierte Premiere im Münchener GC. Fußballstar Thomas Müller stach das Fass in traditioneller Tracht an.

bayerische Long drive Championship Theresa Reil (249 Meter) und Martin Borkmeier (324 Meter) sind Bayerische Meister. (Foto: Münchener GC)
Theresa Reil (249 Meter) und Martin Borkmeier (324 Meter) sind Bayerische Meister. (Foto: Münchener GC)

Im Münchener Golf Club war am Sonntag, dem 17. September 2017 richtig was los. Es gab ein straffes Programm mit Stargästen für Golfer, Amateure und die ganze Familie. Es wurde die erste bayerische Long Drive Championship in sechs verschiedenen Altersklassen, getrennt nach Damen und Herren auf der Driving Range des Münchener GC veranstaltet. 110 Teilnehmer und zahlreiche Gäste sollen laut dem bayerischen Golfverband mit dabei gewesen sein.

Long Drive Championship mit beeindruckenden Ergebnissen

Die ersten Meister der bayerischen Long Drive Championship sind Theresa Reil mit 249 Meter und Martin Borkmeier mit stolzen 324 Metern. Zum Vergleich: Die World Long Drive Championship wurde mit beeindruckenden 397,76 Metern von Justin James (USA) gewonnen werden. Er sicherte sich damit den Weltmeistertitel. Sie konnten sich erfolgreich gegen eine Konkurrenz aus 108 anderen Teilnehmern durchsetzten.

Die Bayerischen Meisterschaften im Long Drive der Pros wurden von Simon Fuchs gewonnen, der sich aktuell in der Ausbildung zum PGA Golf Professional im GC Starnberg e.V. befindet.

Zu den Highlights der Veranstaltung gehörte zweifellos Stargast und Fußballstar Thomas Müller (Hcp. 5), der selbst aus Bayern stammt und in traditioneller Tracht das obligatorische Fass Bier anstach. Außerdem waren die Golfer Alexander Lange (Long Drive European Tour) und Isabell Gabsa (LPGA und LET) mit von der Partie. Isabell Gabsa war ebenfalls in kompletter Tracht angetreten:



Event für die ganze Familie

Die Teilnahme an dem Event war für alle Golfer aus Bayern kostenlos und in einer Hauptrunde, einer Zwischenrunde und einer Endrunde organisiert. Zu den Wertungen gehörten Kategorien wie:

  • Fastest Drive
  • Most precise Drive

Doch nicht nur für Golfer wurde einiges geboten. Die vielen Grillbuden und Getränkestände, Schnupperkurse für Begleitpersonen, eine Hüpfburg und ein Schläger Fitting, sowie ein Angebot zum Driver testen sorgten für ein Event, an dem die ganze Familie teilnehmen konnte. Inklusive typisch bayerischem Dresscode: Die traditionelle Tracht durfte nicht fehlen. Sie wurde zwar nicht verlangt, ward aber von den Veranstaltern sehr gern gesehen.


Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Martin Borgmeier

    324m ist noch der Bestwert von der German Longdrive. Diesmal stand der Wind besser und es waren sogar 356m 😉

    Antworten