Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tourfinale: Martin Kaymer müht sich in Dubai ab

Garcia und Molinari führen DP World Tour Championship an. Martin Kaymer kämpft hart um Schlaggewinne, Wiesberger mit sensationellem Abschluss.

Für Martin Kaymer läuft es nicht ideal bei der DP World Tour Championship. (Foto: Getty)
Für Martin Kaymer läuft es nicht ideal bei der DP World Tour Championship. (Foto: Getty)

An der Spitze der DP World Tour Championship geht es hoch her. Vor dem Wochenende stehen Sergio Garcia und Francesco Molinari ganz oben. Für Martin Kaymer ging es schon früh auf die Runde. Das Ziel, Plätze gutzumachen, konnte er nicht erreichen. Bernd Wiesberger hingegen machte sich auf den Weg in Richtung Spitze.

Harter Kampf für Martin Kaymer bei DP World Tour Championship

Ein Doppelbogey war wohl nicht der ideale Auftakt, den sich Martin Kaymer für das Saisonfinale in Dubai gewünscht hatte. In seine zweite Runde startete er vielversprechender mit einem Schlaggewinn, dafür lief es auf dem Rest der Front Nine nicht rund. Bogeys an Loch 4 und 9 und sogar ein Doppelbogey am sechsten Loch warfen ihn zurück. Wie auch am Vortag kämpfte Kaymer um jeden Schlag und kam langsam zurück mit drei Birdies auf der Back Nine. Dazwischen mischte sich jedoch auch weitere Schlagverluste, sodass es am zweiten Tag nur zu einer 74er Runde reichte und es ihn auf Platz 47 verschlägt.

Bernd Wiesberger auf dem Weg nach oben

Bernd Wiesberger verspielte in der ersten Runde eine Spitzenposition auf den letzten drei Löchern. In der zweiten Runde war er definitiv bemüht, das wiedergutzumachen. Er legte mit zwei Birdies los, doch dann wurde es ruhiger auf seiner Runde. Erst nach zwei Schlagverlusten an Loch 9 und Loch 13 wachte er wieder auf und kam mit einem Eagle an der 14 zurück. Doch ein Eagle war ihm nicht genug. Mit einem Birdie als Zwischenspiel setzt er am letzten Loch noch einen weiteren Adler nach und liegt damit auf T4. Mit -7 liegt er nur zwei Schläge hinter der Spitze.

Spanisch-Italienische Spitze

Ganz oben auf dem Leaderboard war in Runde zwei viel los. Bis zu sechs Golfer teilten sich gleichzeitig den ersten Platz und auch am Ende des Tages war es oben noch eng. Sergio Garcia, der am ersten Tag seine gute Runde mit einem bitteren Doppelbogey abschloss, machte schnell ernst und spielte bereits auf den ersten neun Löchern drei Schläge unter Par und konnte zwischenzeitlich sogar die alleinige Führung übernehmen. Auf der Back Nine musste er nur ein Bogey notieren, konnte aber noch drei weitere Schlaggewinne eintüten und kam mit einer 67er Runde ins Clubhaus.



Mit von der Partie ist Francesco Molinari, der mit einer Birdieserie von Loch 14 bis 16 Garcia an der Spitze Gesellschaft leistete. Wie der Spanier spielte auch der Molinari eine 67er Runde. Alle drei haben mit -9 zwei Schläge Vorsprung vor dem Rest des Feldes.Die beiden führen mit -9 vor Lee Westwood.

Lee Westwood war aus der ersten Runde als Führender hervorgegangen und lies es in der zweiten Runde ruhiger angehen. Nach einem Birdie an Loch 2 folgten elf Löcher, die er zum Par einlochte, bevor er mit zwei weiteren Schlaggewinnen wieder zur Spitze aufschloss. Ein Bogey am letzten Loch warf ihn auf den zweiten Platz zurück.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab