Aktuell. Unabhängig. Nah.

Callaway XR und XR Pro Driver

callaway bringt zur Saison 2015 den XR und den XR Pro Driver auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Callaway XR und XR Pro Driver

Der XR-Driver steht für die Callaway X-Familie und Racing, dabei geht es aber nicht um das Premium Modell, sondern lediglich um die aerodynamischen Neuerungen. So wird auf dem Schlägerkopf ähnlich wie bei Rennwagen ähnlich Spoiler platziert, um weitere Schläge und optimale Fehlerverzeihung zu erreichen. Die neue R-MOTO-Technologie, mit einer dünneren Schlagfläche wirkt im Treffmoment wie ein Trampolin und macht damit die Energieübertragung auf den Schläger effektiver, so dass höhere Ballgeschwindigkeiten erreicht werden.
Der Unterschied des XR-Pro Drivers im Vergleich zur gängigen XR-Version ist, dass er im Schlägerkopf eine Schraube mit verstellbarem Gewicht hat. Der XR Driver ist für jeden Golfer geeignet, die Pro Variante hingegen speziell für ambitionierte Spieler, die nur wenige Fehlschläge aufweisen. Auch in der Preisklasse ist der XR Driver mit 349 Euro im mittleren Preissegment angesiedelt.

Alle Informationen zum Callaway XR Driver im Video-Interview mit Callaway

Stefan Rogge von Callaway blickt im neuen Golf Post Studio-Talk mit vielen Neuheiten auf ein vielversprechendes Jahr 2015. Nach dem erfolgreichen Wiedereinstieg der "Big Bertha"-Serie im Vorjahr stellt Callaway nun die neuen Driver der XR-Serie vor. Auf die "X2 Hot"-Serie folgend, sind die Schläger der XR-Serie die ersten Nachfolger der Erfolgsmodelle.

Weitere Produkte in der Kategorie Driver