European Tour: Deutsches Trio außerhalb der Top 30, Italienischer Premierensieger
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Deutsches Trio außerhalb der Top 30, Italienischer Premierensieger

Während es das deutsche Trio in der Finalrunde nicht weiter nach vorn schafft, gewinnt ein Italiener sein erstes Turnier auf der European Tour.

Das deutsche Trio auf der European Tour in Kenia. (Foto: Getty)
Das deutsche Trio auf der European Tour in Kenia. (Foto: Getty)

Zum ersten Mal ging es für die European Tour nach Kenia zur Magical Kenya Open 2019. In der Finalrunde liefen vor allem die Rookies richtig heiß. Die Trophäe sicherte sich der Italiener Guido Migliozzi. Das deutsche Trio schafft es nicht unter die besten 30 auf dem Leaderboard.

Deutsches Trio bleibt blass auf der European Tour

Marcel Schneider und Max Schmitt beenden die Magical Kenya Open 2019 gemeinsam auf dem geteilten 31. Rang. Während Marcel Schneider mit vier Birdies und vier Bogeys in der vierten Runde sein Ergebnis von -4 hielt, arbeitete sich Max Schmitt am Finaltag nochmal nach vorn. Der 20-Jährige spielte brillante erste 16 Löcher mit fünf Birdies und ohne Schlagverlust. Am Ende ging ihm jedoch die Puste aus und der Deutsche verbuchte Bogeys auf den Bahnen 17 und 18. Mit der Runde von -3 verbesserte sich Schmitt um acht Plätze.

Bernd Ritthammer erwischte hingegen einen schwachen letzten Tag. Der 31-Jährige spielte sich am Moving Day mit einer Runde von vier Schlägen unter Par wieder nach vorn, fiel jedoch am Finaltag auf dem Leaderboard zurück. Bereits nach neun Löchern lag der Deutsche bei +4 für den Tag. Auf den Back Nine folgten zwei Birdies und ein fünftes Bogey. Ritthammer beendet die Magical Kenya Open mit dem Ergebnis von +1 auf dem geteilten 58. Platz.

Rookie gewinnt erstes European-Tour-Event

Vor allem die Rookies konnten sich in Kenia behaupten. Mit Guido Migliozzi, Louis De Jager und Adrian Arnaus spielten gleich drei Neulinge um den Sieg bei der Magical Kenya Open mit. Am Ende behielt der Italiener Migliozzi die Nase vorn und sicherte sich mit 16 Schlägen unter Par den Sieg. Nach einer spektakulären 64er Runde am Moving Day, reichte am Finaltag das Ergebnis von -2 zum Sieg. Trotz der geringen Erfahrung auf der höchsten europäischen Tour blieb der 22-Jährige cool.

Neuer Platzrekord im Karen CC

Einen neuen Platzrekord stellte der Schotte Robert MacIntyre in der vierten Runde auf. MacIntyre blieb fehlerfrei am Finaltag. Mit sechs Birdies und einem Eagle schrieb er Geschichte auf dem Karen CC in Nairobi.

Aktuelle Artikel - Masters 2019

Brandneue TaylorMade Eisen im Produkttest

Wir suchen Sie! Zusammen mit TaylorMade werden vier eifrige Golf Post Produkttester gesucht, die die aktuellen M5 und M6 Eisen von TaylorMade testen wollen. Bewerben Sie sich jetzt.

Arccos Golf im Gewinnspiel - mit Datenanalyse besser werden

Zusammen mit Arccos Golf verlosen wir vier Sets an "Smart Sensoren". Diese sammeln Daten über Ihr Golfspiel und mithilfe einer App können Sie schneller, gezielter und effizienter Ihre Schwächen aufdecken und verbessern.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab