European Tour: Max Kieffer mit starkem Auftakt in den Niederlanden
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Max Kieffer mit starkem Auftakt in den Niederlanden

Nach dem Ausflug in die Alpen geht es für die Profis der European Tour in die Niederlande zur KLM Open. Max Kieffer erwischt dabei einen guten Start.

Max Kieffer startet mit einer starken Runde in die erste Runde der KLM Open. (Foto: Getty)
Max Kieffer startet mit einer starken Runde in die erste Runde der KLM Open. (Foto: Getty)

The Dutch, der Kurs der ebenfalls zur Auswahl für die Austragung des Ryder Cups 2018 stand. Am Ende wurde es doch der Le Golf National in Frankreich. Nichtsdestotrotz ist der Platz vor den Toren Amsterdams ein sehr anspruchsvoller Kurs und trägt einen ähnlich beeindruckenden Namen, wie der Platz in Frankreich.

Nach der Omega European Masters geht es für die European Tour nach Spijk in die Niederlande und mit dabei ein deutsches Quintett um Martin Kaymer, Marcel Siem, Max Kieffer, Sebastian Heisele und Lukas Euler, ein Amateur der sich durch den Sieg bei der Dutch Amateur Championship, für das Profiturnier qualifizieren konnte.

Max Kieffer mit erneut starkem Auftakt auf der European Tour

Stärkster deutscher nach der ersten Runde ist Max Kieffer, der bereits in der vorangegangenen Woche mit einer bärenstarken Runde anfing, seine starkes Spiel allerdings nicht aufrecht erhalten konnte. Mit einem sehr guten Start von vier unter Par kann er am meisten von den gestarteten Spielern aus Deutschland überzeugen. Zu den Highlights seiner Runde gehört mit Sicherheit sein Eagle an Loch 6, welches mit 448 Metern eher ein kurz geratenes Par 5 ist. Nach dem Ende des ersten Tages befindet sich Kieffer auf dem geteilten 16. Rang und hält sich somit alle Türen für die kommenden Runden offen.

Martin Kaymer ohne Craig Connelly in den Niederlanden

Martin Kaymer bringt eine -1 über die Bühne, denn der zweifache Majorsieger versenkt, trotz teils sehr guten Schlägen an die Fahne, zu wenige Birdieputts am ersten Tag der KLM Open. Dabei spielt Kaymer ohne seinen bisherigen Caddie Craig Connelly auf, die sich nach dem Omega European Masters entschlossen haben getrennte Wege zu gehen. Dafür trägt ein langjähriger Freund Kaymers bei der KLM Open übergangsweise seine Tasche.

Bei Marcel Siem sah es lange Zeit nach einem guten Start aus, doch am letzten Loch versaut er sich den Score mit einem Doppelbogey, nachdem er an Loch 6 - seiner 15. Bahn - ein Eagle verzeichnet. Mit einem Ergebnis von 70 Schlägen auf dem Par 71-Kurs findet er sich zum Ende der Runde im Clubhaus ein und erzielt zwar das selbe Ergebnis wie Kaymer, macht dies allerdings auf eine komplett andere Weise.

Sebastian Heisele findet beim Auftakt der European Tour in den Niederlanden nicht so Recht ins Turniergeschehen und startet mit einer eher ernüchternden zwei über Par. Fünf Bogeys und drei Birdies bringen ihn am Ende des Donnerstags auf den geteilten 117. Rang. Lukas Euler erwischt bei seinem ersten European-Tour-Turnier vor allem ein schlechtes Finish. Drei Bogeys hintereinander zum Schluss lassen den Frankfurter mit vier über Par von Rang T138, in den zweiten Tag starten.



Ashun Wu übernimmt die Spitze bei der European Tour in Spijk

Ein Chinese übernimmt mit einer bockstarken Auftaktrunde die Führung bei der KLM Open. Ashun Wu spielt eine "Bogeyfreie" 64. Er spielt dabei sieben glatte Birdies und führt das Feld mit einem knappen Schlag Vorsprung an. Der zweifache European-Tour-Sieger liegt nach dem ersten Tag einen Schlag vor seinem Verfolger Chris Wood. Dieser spielt ebenfalls kein Bogey in seiner ersten Runde und hat mit diesem Ergebnis gute Möglichkeiten den Chinesen in der kommenden Runde vom Thron zu stoßen.


Für ein weiteres Highlight sorgt ein junger Nachwuchsspieler beim "Beat the Pro" an Loch 14, bei dem er gleich zwei Pros im Flight von Romain Wattel, dem Titelverteidiger, Shubhankar Sharma und Eddie Pepperell, der mit einer sehr starken fünf unter in das Turnier startet, mit seinem Driver schlug. Er gewinnt das Loch zwar nicht, aber macht es an dem Par 3, im jungen Alter schon besser als manch ein Profi am heutigen Tage:



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab