European Tour: Max Kieffer hat Führungsduo im Blick
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Max Kieffer hat Führungsduo im Blick

Erneut ein guter Auftritt von Max Kieffer auf der European Tour. Die beiden anderen deutschen Pros können nicht mithalten.

Guter Start für Max Kieffer in das Qatar Masters auf der European Tour. (Foto: Getty)
Guter Start für Max Kieffer in das Qatar Masters auf der European Tour. (Foto: Getty)

Max Kieffers gute Form hält weiter an. Nach einem starken zweiten Rang bei der Oman Open in der vergangenen Woche, wo er nur knapp den Sieg verpasste, schlägt sich der Hubbelrather auch beim Qatar Masters auf der European Tour gut. Nach dem ersten Tag rangiert Kieffer in den Top 10 und hat lediglich zwei Schläge Rückstand auf das Führungsduo.

Kieffer bestätigt gute Form auf der European Tour

Im Interview mit Golf Post erzählte Max Kieffer noch, dass er das Design des Doha GC in Katar zwar möge, doch in den vergangenen Jahren dort nie so gut gespielt habe. Am ersten Tag des Qatar Masters wollte er beweisen, dass er in diesem Jahr ein Top-Ergebnis einfahren kann. Mit zwei Birdies auf der Front Nine ging es stark los für "Kiwi", ehe er sich nach einem weiteren Birdie auf Bahn 10, zwei Bogeys einfing. Mit einem Schlag unter Par ging es auf die 18. Spielbahn, einem knapp 540 Meter langen Par-5. Dort zeigte der 28-Jährige drei starke Golfschläge und notierte das Eagle. Mit einem Gesamtergebnis von -3 liegt Kieffer auf dem geteilten 10. Rang.

Für vier weitere deutschsprachige Spieler lief es nicht so rund, wie für Kieffer. Während sich die beiden Österreicher, Bernd Wiesberger und Matthias Schwab, bei Even Par den 53. Platz teilen, reichte es für das deutsche Duo um Bernd Ritthammer und Max Schmitt nur zu einer Runde von +1 (insgesamt T82).

Führungsduo liegt bei fünf unter Par

An die Spitze des Feldes haben sich gleich zwei Spieler gesetzt. Der Spanier Ardi Arnaus spielte wie Kieffer an Bahn 18 ein Eagle und konnte eine 67er Runde (-5) ins Clubhaus bringen. An seine Seite gesellt sich bis morgen Justin Walters. Der Südafrikaner blieb bogeyfrei, schoss fünf Birdies und unterzeichnete ebenfalls eine 67.

 

Aktuelle Artikel - Masters 2019

Brandneue TaylorMade Eisen im Produkttest

Wir suchen Sie! Zusammen mit TaylorMade werden vier eifrige Golf Post Produkttester gesucht, die die aktuellen M5 und M6 Eisen von TaylorMade testen wollen. Bewerben Sie sich jetzt.

Arccos Golf im Gewinnspiel - mit Datenanalyse besser werden

Zusammen mit Arccos Golf verlosen wir vier Sets an "Smart Sensoren". Diese sammeln Daten über Ihr Golfspiel und mithilfe einer App können Sie schneller, gezielter und effizienter Ihre Schwächen aufdecken und verbessern.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab