The Need for Speed: Mit der Titleist TS-Serie zu neuen Geschwindigkeitshöhen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

The Need for Speed: Titleist TS-Serie will auf zu neuen Geschwindigkeitshöhen

Auf Wunsch der Profis hat Titleist die neuen TS2 und TS3 Driver und Fairwayhölzer auf die Schlägerkopfgeschwindigkeit hin optimiert.

Mit neuen aerodynamischen Schlägerköpfen schwingt Titleist sich mit den TS2 und TS3 Drivern und Hölzern zu neuen Geschwindigkeiten. (Foto: Titleist)
Mit neuen aerodynamischen Schlägerköpfen schwingt Titleist sich mit den TS2 und TS3 Drivern und Hölzern zu neuen Geschwindigkeiten. (Foto: Titleist)

Mit der neuen TS Driver- und Hölzerserie hat sich Titleist einer Mission verschrieben: Speed! Zwei Jahre arbeitete ein Experten-Team daran den neuen Schlägern, und dadurch auch Titleists Spielern, die höchste, menschenmögliche Geschwindigkeit zu verleihen. Das Design der Driver wurde dekonstruiert und jedes Detail auf das ultimative Ziel der höheren Schlägerkopfgeschwindigkeit verbessert. Dafür darf kein Milligramm zu viel sein und der Schlägerkopf erhielt eine aerodynamisch verbesserte Form.

Für volle Power: Der Titleist TS2 Driver

Damit bei der höheren Geschwindigkeit trotzdem jeder Schlag sitzt, bemüht sich der TS2 Driver um Fehlertoleranz über die gesamte Schlagfläche. Damit kann der Spieler aggressiv an seinen Schlag herangehen, um das beste aus seinem Schlag herauszuholen. Dank der neuen Gewichtsverteilung gibt es eine steilere Flugkurve beim TS2.

Schneller und weiter: Der Titleist TS3 Driver

In Sachen Länge übertrumpft der TS3 Driver den TS2 Driver aufgrund einer noch höheren Schlägerkopfgeschwindigkeit. Das geringere Loft des Schlägers sorgt für eine etwas flacherer Flugkurve im vergleich zum steileren TS2. Rafa Cabrera Bello ist auf jeden Fall von den neuen Titleist-Schlägern überzeugt.

Der Titleist TS3 Driver im Test

Der Golf Post Redakteur Robin Bulitz durfte den Titleist TS3 Driver als einer der ersten Golfer in Deutschland unter die Lupe nehmen und hat seine Einschätzung und sein Feedback in der Golf Post Community festgehalten.

Im ersten Test unseres Redakteurs konnte der Titleist TS Driver überzeugen. (Foto: Golf Post)

Im ersten Test unseres Redakteurs konnte der Titleist TS Driver überzeugen. (Foto: Golf Post)



"Think fast" mit den TS Fairwayhölzern

Auch bei den Hölzern gilt das Motto "Think fast". Wie die Driver haben auch die TS2 und TS3 Fairwayhölzer eine dünnere Schlagfläche, die den gesamten Schläger leichter macht. Das TS2 Holz sorgt für eine steilere Flugkurve und bringt etwas mehr Spin ins Spiel als das Schwestermodell, das TS3 Holz.

Das TS3 Fairwayholz sticht dafür durch seinen verstellbaren Sweetspot hervor. So haben Sie noch mehr Kontrolle über Ihren Schläger und die Fehlertoleranz ist dynamischer.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab