Aktuell. Unabhängig. Nah.

Grundlagen: Was Anfänger im Golfsport wissen müssen

Aller Anfang ist schwer, aber ein solides Fundament macht jeden Beginn einfacher. Das gilt auch für den Golfsport.

Golf Grundlagen Anfänger Golfsport
Wer mit dem Golfsport beginnen will, der sollte zunächst ein paar Grundlagen kennen. (Foto: Getty)

Wer in den Golfsport einsteigen möchte, sollte die körperlichen Voraussetzungen kennen. Auch grundlegende Taktiken und Ausrüstungstipps erweisen sich für Golf-Anfänger als hilfreich.

Physische Voraussetzungen für das Golfen

Golf lässt sich wie kaum eine andere Sportart den physischen Bedingungen des Sportlers anpassen. Ähnlich wie das Bogenschießen erfordert Golfen keine besondere Geschwindigkeit oder schnelle Reaktion, trotzdem sollte die Anstrengung nicht unterschätzt werden. Immerhin legt ein Spieler auf dem Rasen während einer Runde innerhalb von circa fünf Stunden zwischen sechseinhalb und zehn Kilometern zurück, dabei kann der Energieverbrauch bis zu 1500 Kilokalorien betragen. Darüber hinaus verlangt der Schlag eine Menge Konzentration. Vorteilhaft ist allerdings das Fehlen risikoreicher Spitzenbelastungen - der Puls eines Golfspielers bewegt sich auf dem Grün zwischen 100 und 150 Schlägen pro Minute.

Voraussetzung 1: Mehrere Stunden und Kilometer zu Fuß durchhalten

Wer mit dem Golfspielen anfangen möchte, sollte so gut zu Fuß sein, dass er mehrere Stunden und Kilometer ohne Probleme verkraftet. Da der Sport zwar eine deutliche Dauerbelastung, jedoch ohne Spitzen darstellt, eignet er sich im Allgemeinen sogar für Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen. Allerdings sollte ein individuelles Risiko gegebenenfalls vorher mit einem Arzt abgeklärt werden.

Voraussetzung 2: Gute Körperkoordination

Die zweite physische Voraussetzung für das Golfspielen ist eine gute Koordinationsfähigkeit. Darunter sind sieben Teilfähigkeiten zusammengefasst:

  • Feinabstimmung von Körperbewegungen und Bewegungsphasen
  • Kopplung der Bewegung einzelner Körperteile zu einer Gesamtkörperbewegung
  • Reaktion auf äußere Signale
  • Orientierung im Raum, speziell in Bezug auf Objekte wie Golfball und Schläger
  • Gleichgewicht halten und wiederherstellen
  • Umstellung auf neue Umgebungsbedingungen während der Ausführung einer Bewegung
  • Erfassen und reproduzieren von Bewegungsrhythmen

Ausreichende Fähigkeiten in diesen Bereichen sind eine Grundvoraussetzung für die Erlangung der Platzreife, begrenzen aber auch das Verletzungsrisiko, das beim Golfsport zum Glück vergleichsweise gering ist. Gerade Anfänger können sich aber verletzen, beispielsweise wenn sie aufgrund mangelnder Körperkoordination beim Schlag in den Boden hacken.



Grundlegende Golf-Taktiken für Anfänger

Wenn die körperliche Voraussetzungen erfüllt sind, könne die folgenden drei Taktiken auch für Anfänger hilfreich sein, ihre Chancen am Abschlag, auf dem Fairway und dem Grün zu verbessern.

Taktik 1: Löcher analysieren

Gedankliches Einteilen der Löcher, also der Spielbahn zwischen dem Abschlag und dem eigentlichen Loch, in Zonen. Gute Zonen bieten eine günstige Ausgangsposition für den folgenden Schlag und eine hohe Trefferwahrscheinlichkeit.

Taktik 2: Geringes Risiko wählen

Bevorzugen von Zonen, die eine gute Position für den nächsten Schlag bieten, aber leicht zu treffen sind. Dabei sollten eigene Schwächen beachtet werden, etwa eine Neigung, mit dem Schlag zu einer bestimmten Seite abzuweichen.



Taktik 3: Auf den eigenen Körper achten

Wer konzentriert spielt, verliert leicht den eigenen Körper aus den Augen. Auf körperliche Signale der Ermüdung und vor allem eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sollte geachtet werden.

Welche Golf-Ausrüstung braucht ein Anfänger?

Die gute Nachricht für Einsteiger: Wer in den Golfsport hinein schnuppern will, braucht sich noch keine Ausrüstung zulegen. Es gibt Schnupperangebote, die leihweise die gesamte benötigte Ausrüstung beinhalten. Die ersten Schritte auf dem Golfplatz lassen sich zudem noch in einfachen Laufschuhen und einer bequemen, der Witterung angepassten Kleidung vornehmen. Mit der Platzreife sind sie aber durch Golfschuhe und ein Hemd mit Kragen zu ersetzen, es darf auch ein Polo-Shirt sein.


Golf Post Beratungs Formular

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in einer Golf House Filiale in Ihrer Nähe und profitieren Sie von der professionellste und fachkundigsten Beratung in ganz Deutschland.


Sehr zu empfehlen sind außerdem Golfhandschuhe, denn diese sorgen für einen festen Griff und schützen davor, dass der Schläger beim schwungvollen Ausholen schlicht aus der Hand rutscht. Auch eine Wasserflasche gehört unbedingt zur Ausrüstung - egal ob für Anfänger oder für Fortgeschrittene. Die Golftasche hält alles beisammen, einschließlich der 14 Schläger, und mit integriertem Gestell auch sich selbst aufrecht. Ein Trolley erleichtert Ihre Fortbewegung. Bei den Schlägern brauchen Anfänger ebenfalls nicht gleich in die Vollen zu greifen, ein halber Satz reicht zunächst und erleichtert das Kennenlernen von Hölzern, Eisen und Putter. Freilich sind auch Golfbälle wichtiger Teil der Ausrüstung, besonders als Anfänger sollte man stets genug dabei haben, geht doch mit einem verzogenen Schlag gerne mal einer verloren.





Die Suche nach dem Golf-Club: Worauf sollte man achten?

Für den Golf-Einsteiger ist ein wesentliches Kriterium bei der Platzwahl, ob er ohne Platzreife überhaupt spielen darf. Die Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG) im Deutschen Golf Verband e.V. (DGV) bietet eine entsprechende Suchfunktion auf ihrer Website an. Der Platz sollte außerdem nah genug sein, um ein regelmäßiges Training zu erlauben. Da ein Anfänger dort, wo er ohne Platzerlaubnis spielen darf, üblicherweise noch keine Clubmitgliedschaft benötigt, kann er verschiedene Plätze ausprobieren und sich ein eigenes Bild machen.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Rechtschreibfehler: http://bit.ly/2GXTUeI
    Kein Author angegeben.
    Nerfige Werbung mit lautem Autoplay.
    Facebook und Google tracking der Leser.
    Golf Anfänger werden zur VCG verwiesen.

    Antworten