Aktuell. Unabhängig. Nah.

DGV macht’s möglich! – Ein Jahr kostenlos Golfen

Jeden Tag Golfen und nichts dafür zahlen müssen! Im Rahmen von Golf und Gesundheit kooperiert der DGV mit den Krankenkassen und belohnt aktive Spieler.

Der DGV setzt mit dem Thema Golf und Gesundheit einen neuen Fokus und fördert aktive Spieler.
Der DGV setzt mit dem Thema Golf und Gesundheit einen neuen Fokus und fördert aktive Spieler. (Foto: Getty)

Jeden Monat das Gleiche! Zwölfmal ziehen die Golfclubs den fälligen Mitgliedsbeitrag ein, dafür dass man der schönsten Nebensache der Welt nachgehen kann. Wie würde es sich anfühlen, ein ganzes Jahr kostenfrei Golfen zu können? Der Deutsche Golf Verband (DGV) macht dies kommendes Jahr in Kooperation mit den deutschen Krankenkassen möglich.

Golf und Gesundheit: DGV belohnt Spieler

Diverse Versicherer haben in ihren Bonusmodellen Golf bereits berücksichtigt und gewähren ihren Kunden - ähnlich wie für Mitgliedschaften in Sportvereinen oder Fitnessstudios - Ersparnismöglichkeiten bei den Beiträgen. Wer sich sportlich betätigt, soll davon auch finanziell profitieren - das ist jedenfalls der dahinter steckende Ansatz.

Der DGV will nun sogar einen draufsetzen und Golf noch attraktiver machen. Alle aktiven Clubgolfern in Deutschland, die in diesem Jahr 40 oder mehr vorgabewirksame Runden nachweisen können, bekommen die Gebühr ihrer Clubmitgliedschaft komplett erstattet. Sie golfen also im wahrsten Sinne des Wortes ein Jahr völlig kostenlos.

Ziel: Gesundere Golfer und vollere Golfclubs

Klingt nicht nur gut, ist auch gut. Insgesamt erhofft sich der DGV dadurch, die seit Jahren sinkende Zahl von vorgabewirksamen Runden deutscher Golfer im internationalen Vergleich wieder deutlich steigern zu können und die Auslastung der Golfclubs zu erhöhen. Die Krankenkassen unterstützen das Vorhaben deshalb, denn auch für sie haben fittere Kunden klare positive Auswirkungen. Wer sich durch Golf körperlich das ganze Jahr über gesund hält, der erzeugt grundsätzlich geringere Kosten in der Gesundheitsversorgung.



Das Vorhaben geht einher mit dem vom DGV ausgerufenen Jahr zum Thema Golf und Gesundheit. Hierauf legt der Verband ein besonderes Augenmerk. Es solle zeigen, "dass wir diesen Sport, sofern er als Breitensport betrieben wird, als hochgradig gesundheitsfördernd ansehen", verkündetet DGV-Präsident Claus M. Kobold bereits im Interview mit "baymego.de" zu Jahresbeginn.

Man stünde noch in der Anfangsphase der Überlegungen und Planungen führte Kobold weiter aus. Andere Faktoren hätten im Golfsport lange im Fokus gestanden, der Schwenk hin zu Golf und Gesundheit gibt nun eine neue Richtung vor.

Umso überraschender mag da die Kurzfristigkeit der Entscheidung wirken, dass der DGV und die Krankenkassen pünktlich zum "Saisonbeginn" in deutschen Golfclubs dieses lukrative Angebot an alle Clubgolfer unterbreiten. Also, fleißig den Golfschläger schwingen und sich für den Kreis derer mit mindestens 40 vorgabewirksamen Runden qualifizieren, und kommendes Jahr keine Clubbeiträge zahlen müssen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

2 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Aus meiner Sicht es es nicht möglich 40 vw Runden von April bis Oktober zu spielen. Der DGV sollte dazu mal ein Beispiel vorstellen wie das zeitlich und finanziell aussehen könnte. Ist ueinfach unrealistisch in 7 Monaten.

    Antworten

  2. Jutta Jordans

    Selbst wenn heute nicht der 1. April wäre, fände ich es wahrscheinlich schwierig, 40 vorgabewirksame Runden im Jahr zusammen zu bekommen. Da müsst der DGV dann auch noch Sonderurlaub zur Unterstützer der Golfer durchsetzen 😉

    Antworten