Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golf-Weltrangliste: Martin Kaymer macht Plätze gut

Martin Kaymer kratzt an den Top 100 der Golf-Weltrangliste. Tommy Fleetwood gehört wieder zu den besten Zehn.

Knapp außerhalb der Top 100 in der Golf-Weltrangliste: Martin Kaymer. (Foto: Getty)
Knapp außerhalb der Top 100 in der Golf-Weltrangliste: Martin Kaymer. (Foto: Getty)

Nach der BMW International Open im Golf Club Gut Lärchenhof, bei der sich Martin Kaymer einen starken zweiten Platz sicherte und den Sieg nur knapp verpasste, macht er in der Weltrangliste einige Plätze gut. Tommy Fleetwoods gutes Abschneiden bei der US Open vor zwei Wochen beschert ihm eine Top-Ten-Platzierung. Dustin Johnson rangiert wieder an der Spitze.

Kaymer führt deutsche Spieler in der Golf-Weltrangliste an

Ein zweiter Rang bei der BMW International Open auf der European Tour lässt Martin Kaymer 24 Plätze in der offiziellen Golf-Weltrangliste nach oben klettern. Deutschlands Nummer eins rangiert auf dem 103. Rang und führt die deutsche Riege an. Mit einem Sieg wäre er wieder unter den 100 besten Golfern der Welt gewesen, doch nach der Leistung in Köln dürfte es nur eine Frage der Zeit sein bis er wieder in den Top 100 landet.

Alex Cejka folgt ihm nach seinem geteilten 33. Rang bei der Travelers Championship als zweitbester deutscher Professional auf dem 244. Rang. Auch Nicolai von Dellingshausen (316) und Max Kieffer (326) machen einige Plätze gut.

Tommy Fleetwood zurück unter den besten Zehn der Welt

Nach der starken Vorstellung bei der US Open und der fantastischen Finalrunde ist Tommy Fleetwood wieder unter den besten zehn Professionals der Welt zu finden. Auch das vermeintlich schwache Abschneiden bei der BMW International Open (T59) änderte nichts an seiner Platzierung.



Im Mai verlor Dustin Johnson den Status als "Nummer 1 der Welt" an seinen Landsmann Justin Thomas, doch nach seinem Sieg bei der FedEx St. Jude Classic ist er wieder an der Spitze zu finden und lässt Thomas hinter sich. Die Top-3 komplettiert Justin Rose, dicht gefolgt vom Back-to-Back US-Open-Sieger Brooks Koepka. Jon Rahm und Jordan Spieth folgen auf den Plätzen 5 und 6. Rory McIlroy, Rickie Fowler und Jason Day gehören ebenfalls noch zu den Top 10. Tiger Woods, der in dieser Woche bei der Quicken Loans National antritt, liegt auf dem 82. Platz.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab