Aktuell. Unabhängig. Nah.

Masters: Vier Golfer qualifizieren sich kurz vor knapp über Weltrangliste

Die Top 50 der Weltrangliste qualifizieren sich für das US Masters Tournament 2018. Wer hat in diesem Jahr den Sprung geschafft?

Diese vier Golfer dürfen ihre Koffer für das US Masters Tournament 2018 packen: Cameron Smith (o.l.), Satoshi Kodaira (u.l.) Dylan Frittelli (o.r.) und Chez Reavie (u.r.). (Foto: Getty)
Diese vier Golfer dürfen ihre Koffer für das US Masters Tournament 2018 packen: Cameron Smith (o.l.), Satoshi Kodaira (u.l.) Dylan Frittelli (o.r.) und Chez Reavie (u.r.). (Foto: Getty)

Die Weltrangliste spielt für das US Masters Tournament eine entscheidende Rolle. Denn es handelt sich bei dem Major um ein Einladungsturnier. Diese Einladungen werden nach bestimmten Qualifikationskriterien verschickt. Eines dieser Kriterien ist die Weltrangliste. Die Top 50 der Welt qualifizieren sich für das kommende Turnier. Dafür gilt zum einen das abschließende Ranking den vorhergehenden Kalenderjahres und das Ranking eine Woche vor dem Masters.

US_Masters_Tournament_2017_Liveticker_Augusta_Banner_neu

Über die Weltrangliste zu US Masters Tournament 2018

Über das Ranking von Ende 2017 hat sich unter anderem Bernd Wiesberger für das diesjährige Masters qualifiziert. Aktuell ist er jedoch aus den Top 50 der Welt herausgerutscht und liegt auf dem 57. Platz. Auch Matthew Fitzpatrick, Tyrrell Hatton und Alex Noren fallen beispielsweise in diese Kategorie.

Vier Spielern gelang es, sich über die Weltrangliste eine Woche vor dem Masters noch für das Major zu qualifizieren. Dafür galt die Weltrangliste Stand 26.03.2018. Diese Spieler sind der Japaner Satoshi Kodaira, der Australier Cameron Smith, der Südafrikaner Dylan Frittelli und Chez Reavie. Reavie ist seit 2012 der erste Amerikaner, der sich über dieses kurzfristige Kriterium qualifiziert hat.

Nachdem diese Plätze verteilt sind, gibt es nur noch einen Platz, der möglicherweise vergeben wird und zwar an den Gewinner des PGA-Tour-Turniers, das am Wochenende vor dem Masters stattfindet, sofern dieser noch nicht qualifiziert ist. Den letzten Platz sicherte sich Ian Poulter.

Talfahrt für deutsche Golfer im OWGR

Für Martin Kaymer geht es in der Weltrangliste unterdessen weiter bergab, wo doch sein erster Auftritt nach seiner Handgelenksverletzung bei der Houston Open gehörig schief ging. Brooks Koepka zog in der vergangenen Woche vom Masters zurück um sein Handgelenk zu kurieren. Derzeit liegt Kaymer auf dem 90. Platz des OWGR. Auch für Stephan Jäger (297) und Alex Cejka (231) geht es abwärts, nachdem sie wie Kaymer den Cut in Houston verpassten. Nicolai von Dellingshausen hat sich vor Jäger als drittbester Deutscher etabliert und hält die Position.


Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab