Golf-Weltrangliste: Phil Mickelson feiert 25-jähriges Jubiläum in den Top-50
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Phil Mickelson feiert 25-jähriges Jubiläum in den Top-50 der Weltrangliste

"Lefty" feiert ein Vierteljahrhundert unter den 50 Besten der Welt. Von diesen Höhen können deutsche Pros derzeit nur träumen.

Phil Mickelson 1993
Phil Mickelson beim Bob Hope Chrysler Classic, 1993 (Quelle: Getty)

Vom 28. November 1993 bis zum heutigen Tage hat Phil Mickelson es geschafft, sich stets unter den Top-50 der Golf Weltrangliste zu platzieren. In dieser Zeit gewann er fünf Majors und 41 weitere Turniere, was ihm zwischen 2001 und 2013 zu insgesamt 269 Wochen auf Platz 2 des "Official World Golf Ranking" verhalf. In all diesen Wochen wurde der erste Platz von Tiger Woods belegt, welchen er im jüngst ausgetragenen "The Match" nach 22 gespielten Löchern besiegte.

Von den Top 10 der Welt ist Mickelson nun schon einige Zeit entfernt (zuletzt im September 2014), doch für die besten 50 der Welt reicht es nach wie vor. Seit 1305 Wochen hält sich der 48-Jährige unter den Top-50, derzeit liegt er auf dem 27. Rang. Nicht zuletzt seine 166 Top-10-Ergenisse in 647 weltranglistenrelevanten Starts verhalfen ihm zu diesem Rekord. Mit seinem zweiten Platz (hinter Tom Lehman) am 28. November 1993 bei der Casio World Open der Japan Tour katapultierte Mickelson auf den 47. Platz der Golf-Weltrangliste. Seitdem ist er aus dem Reigen der besten Spieler nicht mehr wegzudenken.

Ständige Wechsel auf Platz 1 der Golf-Weltrangliste

Die Spitze der Weltrangliste wechselte in den letzten sechs Wochen fünf Mal, immer zwischen Brooks Koepka und Justin Rose. Koepka musste beim letzten Wechsel nicht einmal einen einzigen Ball schlagen. Für ihn reichte, dass die Zahl der von ihm in den letzten zwei Jahren gespielten Turniere von 45 auf 44 sank und somit sein Punkte-Durchschnitt auf 10,32 stieg. Nachdem er vor zwei Wochen die Spitze der Weltrangliste bei einem Turnier in Japan mit einem zwölften Platz aus der Hand gab (der elfte Rang hätte zur Verteidigung gereicht), ist der zweifache US-Open-Sieger nun wieder am Platz an der Sonne angelangt. Rose, der seit der Turkish Airlines Open nicht mehr gespielt hat, gibt die Weltranglistenführung somit erneut nach nur einer Woche wieder ab.


Tommy Fleetwood fällt auf Platz 10 zurück

Tommy Fleetwood war nach der DP World Tour Championship in Dubai an Rickie Fowler vorbeigezogen, konnte die Platzierung aber nicht lange halten. Obwohl Fleetwood in Hong Kong den 14. Platz und Fowler in Mexiko nur den 16. erzielte, tauschen die beiden wieder ihre Position, da es bei den Mayakoba Golf Classics mehr Weltranglistenpunkte zu holen gab. Somit liegt der Amerikaner nun wieder auf Rang 9, während sich der Engländer mit Position 10 begnügen muss.



Abwärtstrend bei den Deutschen

Martin Kaymer verliert, so wie alle Deutschen, weiter an Plätzen. Bekleidete er in der letzten Woche noch den 159. Platz, fällt der Mettmanner mit nun 1,1028 Durchschnittspunkten vier Plätze auf 163. Marcel Siem, der diese Woche bei der Mauritius Open an den Start geht, fällt ebenfalls einen Platz und steht somit zur Zeit auf 491.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

2 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schumann

    Aber vielleicht nutzt wenigstens Kaymer die lange Turnierpause um seine
    Facebookseiten mal auf Vordermann zu bringen und endlich einmal etwas
    sinnvolles zu schreiben. Das fällt natürlich nach solch schlechten Ergebnissen
    äußerst schwer. Sieht man ja an der langen Pause nach dem Vierer – jetzt schon
    5 Tage kein Lebenszeichen ! Sonst wird ständig jeder Mist veröffentlicht.

    Antworten

  2. Jürgen Schumann

    Fast 2 Monate Spielpause für Martin Kaymer…! Hat er sich ja redlich verdient
    mit seinen Topergebnissen. Wann fällt endlich der Groschen ??
    Er macht einfach so weiter und so befürchte ich die kommende Saison ( eigentlich ist
    sie ja schon längst losgegangen ) wird genauso erfolgreich werden wie die diesjährige.

    Antworten