Aktuell. Unabhängig. Nah.

Stabile Körpermitte: Workout für Fortgeschrittene mit Belen Mozo

Die LPGA und Ladies European Tour Proette Belen Mozo ist ein echter Fitnessfreak. Im Video zeigt Sie drei Übungen für die Körpermitte.

Belen Mozo bei ihrem anspruchsvollen Workout. (Foto: Screenshot)
Belen Mozo bei ihrem anspruchsvollen Workout. (Foto: Screenshot)


Golffitness für Fortgeschrittene mit Belen Mozo

Belen Mozo ist seit 2010 Profigolferin und spielt seit 2011 vornehmlich auf der LPGA Tour. Doch auch auf der Ladies European Tour hat sie es schon auf 37 Starts gebracht. Auf einen Sieg wartet die 28-jährige Spanierin zwar noch auf beiden Touren, doch das liegt ganz gewiss nicht an ihrer Fitness. Für ihren eigenen Instagram-Kanal und das Onlineportal Golf Digest hat Mozo nun ein Video produziert, dass dies eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Auf die Körpermitte konzentriert sich dabei ihr Workout, zu dem nichts weiter als ein großer Gymnastikball benötigt wird. Stabile Muskulatur in der Hüfte, dem unteren Rücken und im Bauch hat noch keinem Golfer geschadet. Sie erhöht nicht nur die Schwunggeschwindigkeit, sondern verbessert vor allem auch die Wiederholbarkeit von Schlägen und die Kontrolle. Zudem stärken Mozos Übungen auch noch die Schultern und den Po. Bitte beachten Sie, dass das Workout der Spanierin ein recht hohes Maß an Stabilität und Flexibilität voraussetzt.

Drei Übungen für die Körpermitte

Mit den Unterarmen auf den Gymnastikball gestützt beginnt Mozo ihr Workout mit dem abwechselnden Anheben der Beine. Dabei ist darauf zu achten, dass die Hüfte stabil bleibt und nicht durchhängt. So können Sie Ihre hintere Oberschenkelmuskulatur, den Gluteus maximus und Ihre Hüfte trainineren. Wenn Sie zusätzlich zwischen dem Anheben der Beine den Ball mit den Unterarmen unter sich rollen, werden Sie in den Schultern eine zusätzliche Belastung spüren. Mit zweimal zehn Wiederholungen je Bein sollten Sie gut bedient sein.

Anspruchsvoller ist die zweite Übung. Hier konzentriert sich die Belastung hauptsächlich auf die vordere und seitliche Oberschenkelmuskulatur, die seitliche Bauchmuskulatur und, da sie den gesamten Körper stützen, wieder auf die Schultern. Je nach gewünschter Intensität führen Sie diese Übung ein- bis zweimal mit je acht Drehungen zu jeder Seite durch.



Die dritte Übung findet im Kopfstand statt und soll Oberschenkel, Bauch, Hüfte und Schultern stärkern. Achten Sie darauf, dass Sie in der Grundstellung einen annähernd rechten Winkel zwischen Bauch und Beinen bilden. In der Streckung sollte die Hüfte erneut keinesfalls "durchknicken". Auch bei dieser Übung reichen ein bis zwei Sets mit je acht Wiederholungen je Bein.

Achten Sie bei der Ausführung der Übungen vor allem auf die Qualität, weniger auf die Quantität!

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab