Guter Tag für die Deutschen bei der Kopenhagen Challenge
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Guter Tag für die Deutschen bei der Kopenhagen Challenge

Drei Deutsche unter den Top 20 der Crowne Plaza Kopenhagen Challenge, der Schwede Kristoffer Broberg gewinnt.

Maximilian Kieffer wird Zwanzigster in Kopenhagen und verdient sich damit 1.336 Euro für das Presigeldranking dazu. (Foto: RDI Sports)

Maximilian Kieffer ist einer der drei Deutschen, die in Kopenhagen unter den Top 20 platziert sind. (Foto: RDI Sports)

Es ist, als hätte dieser schwierige Platz des Royal Golf Club den deutschen Challenge-Tour-Spielern ihr bestes Golf abverlangt. Sebastian Buhl (-2 / T9), Bernd Ritthammer (-2 / T9) und Maximilian Kieffer (+1 / T20), haben sich unter die Top 20 des Turniers gespielt und nehmen insgesamt 7.104 Euro mit nach Hause.

Broberg gewinnt in Kopenhagen

An der Spitze des Teilnehmerfeldes hatte sich an den Vortagen bereits Kristoffer Broberg festgesetzt und auch am Sonntag die Führung nicht mehr aus der Hand gegeben: Mit einer 67er Abschlussrunde entscheidet der Schwede den vierten Turniersieg in sechs Starts für sich (-14) und unterstreicht damit ein weiteres Mal, dass er auf der Challenge Tour zu den Allerbesten gehört. Broberg war Ende August mit seinem dritten Turniersieg nach fünf Starts direkt in die erste Liga der European Tour aufgestiegen und hat seitdem an Turnieren der großen Tour teilgenommen. In Kopenhagen ist er zum ersten Mal seit acht Wochen wieder auf der Challenge Tour an den Start gegangen.

Auf dem zweiten Platz mit drei Schlägen Abstand zu Broberg rangiert der Engländer Simon Wakefield (-11), der seinerseits für die Runden auf dem Royal Golf Club sechs Schläge weniger benötigte als Landsmann Daniel Brooks (-5) und dem Finne Mikko Korhonen (-5) auf dem geteilten dritten Platz.

Max Kieffer kann weiter auf den Aufstieg hoffen

Aus deutscher Sicht ist der Ausgang des Turniers besonders interessant für Maximilian Kieffer, der nach dem kommenden Wochenende unter den Top 20 des Challenge-Tour-Rankings gelistet sein möchte. Durch seinen Zuverdienst von 1.336 Euro von diesem Wochenende ist er im Preisgeldranking vor seinen direkten Verfolgern Daniel Vancsik und Raymond Russell geblieben und erhält sich somit weiterhin die Chance auf eine direkte European-Tourkarte.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Einen von zwei Verwöhn-Urlauben am Rande der Lienzer Dolomiten gewinnen

Gewinne einen von zwei exklusiven Verwöhn-Urlauben für zwei Personen in den erstklassigen On-Course-Hotels des 36-Loch Meisterschaftsplatzes Dolomitengolf, inklusive unbegrenzten Greenfees. 



1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab