Aktuell. Unabhängig. Nah.

Honda LPGA Thailand: Amy Yang siegt, Gal und Masson im Mittelfeld

Amy Yang erspielt sich schon früh ihren ersten Saisonsieg, während Caroline Masson und Sandra Gal sich mit mittelmäßigen Rängen begnügen müssen.

Amy Yang Siegerin Honda LPGA Thailand 2017 Ergebnisse Finale II
Nach einer sieglosen Saison 2016 meldet sich Amy Yang zurück. (Foto: Getty)

Wie ihre männlichen Kollegen hatten auch die Damen der LPGA Tour an diesem Wochenende nicht zu knapp mit dem Wetter zu kämpfen. Ein Gewitter, bei dem richtige Wassermassen vom Himmel herunterregneten, hatte den zweiten Tag in Thailand lahm gelegt, trotzdem schafften es die Proetten, das Turnier regulär nach vier Runden sonntags zu beenden.

Vom holprigen Ablauf gänzlich unbeeindruckt zeigte sich Amy Yang und demonstrierte, was auf dem Pattaya Old Course des Siam Country Club alles möglich ist: Mit 22 Schlägen unter Par, einem neuen Turnierrekord und damit ganzen fünf Schlägen Vorsprung vor ihrer Landsfrau So Yeon Ryu sicherte die Südkoreanerin sich den Sieg. Dritte wurde ebenfalls eine Proette aus Südkorea, Sei Young Kim hielt die Position, mit der sie bereits in den Finaltag gestartet war, bis zum Schluss. Auch Caroline Masson bleib konstant, während das Turnier für Sandra Gal zum Wechselbad der Gefühle artete.

Amy Yang siegt zum zweiten Mal in Thailand

Wer die Karriere von Amy Yang verfolgt hat, den wird es kaum verwundern, dass die 27-Jährige ausgerechnet bei der Honda LPGA Thailand ihren dritten LPGA-Tour-Sieg feiert, immerhin konnte sie hier 2015 schon einmal triumphieren. Diesmal stellte sie mit ihrem Ergebnis sogar einen neuen Rekord auf, 22 Schläge unter Par erreichte bei dem Event noch keine Spielerin vor ihr.

Die Saison hat gerade erst begonnen, einen frühen Sieg allerdings hatte Yang bitternötig, schlitterte sie doch 2016 etliche Male haarscharf an der Trophäe vorbei und landete auf dem zweiten oder dritten Platz. Mit ihrem Sieg in Chonburi rückt sie zudem in die Top 10 der Rolex Rankings vor - eine denkbar gute Position, um weiter mit mächtig Rückenwind in die Saison 2017 zu starten.



Gal fährt Achterbahn, Masson fängt sich

Bei Sandra Gal indes gaben sich gute und holprige Runden die Klinke in die Hand - in der ersten und der dritten Runde unterschrieb sie jeweils eine 69, in der zweiten und der vierten eine 73 auf der Scorekarte. Sie war als geteilte 21. in den Finaltag gestartet, ihr mäßiger Turnierabschluss aber ließ sie einige Plätze zurückfallen, sodass die Düsseldorferin mit Wahlheimat in den Vereinigten Staaten sich letztlich mit vier Schlägen unter Par und dem geteilten 32. Rang zufrieden geben musste.

Für Caroline Masson hingegen hatte das Turnier denkbar übel begonnen. Eine 75 gleich zum Anfang verhieß für die deutsche Nummer eins, in den kommenden Runden soviele Schläge wie möglich gutmachen zu müssen. Nach ihrer darauffolgenden Parrunde schaffte sie es dann tatsächlich, sich am Wochenende zu fangen, eine 69 und eine 70 reichten dann allerdings trotzdem nur für den geteilten 40. Platz bei zwei Schlägen unter Par.

Endergebnisse der Honda LPGA Thailand

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Adventskalender 2018: 17. Dezember mit Adidas

Gewinne hinter dem 17. Türchen des Golf Post Adventskalenders je ein Adidas Outfit für Damen und Herren.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab