Indonesian Masters: Justin Rose unaufhaltsam zum nächsten Sieg
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Indonesian Masters: Justin Rose unaufhaltsam zum Sieg

Beim Indonesian Masters auf der Asian Tour lässt Justin Rose der Konkurrenz keine Chance und siegt in beeindruckender Manier.

Keiner konnte ihn stoppen: Justin Rose beim Indonesian Masters 2017. (Foto: Getty)
Keiner konnte ihn stoppen: Justin Rose beim Indonesian Masters 2017. (Foto: Getty)

Während auf der European Tour und der PGA Tour in dieser Woche keine Turniere stattfinden, spielen die Professionals der Asian Tour ihren Saisonabschluss in Indonesien. Bei der siebten Auflage des Indonesian Masters treffen sich die Spieler im Royale Jakarta Golf Club. Mit von der Partie ist kein geringerer als Justin Rose. Der Engländer, der sich momentan in einer glänzenden Form präsentiert, stellte seine Kontrahenten in den Schatten und gewann mit großem Abstand das mit 750.000 US-Dollar prämierte Turnier.

Justin Rose beim Indonesian Masters nicht zu stoppen

„Das wird eine gute Möglichkeit das Jahr für mich zu beenden“, sagte Rose im Vorfeld des Turniers. Zum ersten Mal spielte der 37-Jährige in Indonesien und von Beginn an wurde er seiner Favoritenrolle gerecht. Am ersten Tag traf der Olympiasieger 17 von 18 Grüns in Regulation, brauchte nur 26 Putts und versenkte ganz starke zehn Birdies zu einer 62er Runde auf dem Par-72-Kurs.

Nachdem Rose am zweiten Tag etwas nachließ und „nur“ drei Schläge unter Par blieb, kam der European-Tour-Spieler Kiradech Aphirbarnhat mit einer tadellosen Runde und acht Schlägen unter Platzstandard mit einem Schlag an den Führenden Rose heran. Doch „Rosie“ war der Mann des Turniers, den es zu schlagen galt. Fast fehlerfrei, mit nur einem Bogey und sieben Birides in der dritten Runde, ging er mit drei Schlägen Vorsprung vor Scott Vincent in die Finalrunde des Indonesian Masters.

Mehrmals musste das Turnier im Laufe der vier Tage wegen Gewitter unterbrochen werden, doch Justin Rose blieb ziemlich cool. Der gebürtige Südafrikaner und Sieger der Turkish Airlines Open ließ seinen Konkurrenten auch in der Finalrunde nicht den Hauch einer Chance: Ein Eagle, zehn Birdies und ein Bogey - Rose zeigte, wieder einmal, ein enorm starkes Spiel und beendete das Indonesian Masters mit 29 Schlägen unter Par. Besonders sehenswert war sein Eagle-Putt an Loch 9:



Auf dem zweiten Rang landete der Thailänder Phachara Khongwatmai (-21) vor dem Simbabwer Scott Vincent (-19).

Malaysier gewinnt Order of Merit

Schon vor dem letzten Turnier der diesjährigen Asian-Tour-Saison stand der Gewinner der Order of Merit fest. Der 23-jährige Malaysier Gavin Green spielte 18 Events und sackte sich ein Preisgeld von rund einer halben Millionen Euro ein. Neben einer fünfjährigen Spielberechtigung auf der Asian Tour bekam er gleich noch eine Spielberechtigung für die Open Championship und der WGC - Mexiko Championship als Bonuspreis obendrauf.



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

10 "Must-Play" Golfplätze in Deutschland

Deutschland hat zahlreiche hervorragende Golfplätze vorzuweisen, doch auf welchen zieht es Sie am ehesten?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab