Aktuell. Unabhängig. Nah.

World Cup of Golf: Pieters und Detry holen Sieg für Belgien

Thomas Pieters und Thomas Detry bringen ihre Führung beim ISPS Handa World Cup of Golf ins Ziel, Martin Kaymer und Max Kieffer mit einem schwachen Abschluss.

Thomas Pieters und Thomas Detry feiern den Sieg beim World Cup of Golf 2018. (Foto: Twitter.com/@tomdetry)
Thomas Pieters und Thomas Detry feiern den Sieg beim World Cup of Golf 2018. (Foto: Twitter.com/@tomdetry)

Belgient gewinnt den World Cup of Golf mit drei Schlägen Vorsprung. Nach einem Endspurt von den Teams Australien und Mexiko drohte der Sieg in Gefahr zu geraten, Thomas Pieters und Thomas Detry behielten aber starke Nerven und erkämpften sich den Sieg. Martin Kaymer und Maximilian Kieffer gelingt in Australien kein versöhnlicher Abschluss.

Thomas Pieters und Thomas Detry siegen beim World Cup of Golf

Mit fünf Schlägen Vorsprung gingen Thomas Pieters und Thomas Detry für Belgien beim World Cup of Golf in die finale Runde. Von einem Bogey am zweiten Loch ließen die beiden sich nicht beirren und kamen mit einem Egale an Loch 4 zurück. Zwei Birdies machten die Front Nine fast perfekt und sie nahmen ihren Fünf-Schläge-Vorsprung mit auf die letzten neun Löcher. Dort schwächelten die beiden ein wenig und mussten abgesehen von ihren vier Birdies auch drei Bogeys notieren.

Zur Freude der Fans vor Ort war es ausgerechnet das australische Team aus Marc Leishman und Cameron Smith, dass den beiden Kontra bot. Mit einer fehlerfreien 65er Runde brachten sie die Belgier noch mal in die Bredouille, auch dank eines Bunker-Hole-out zum Birdie von Smith, das den Vorsprung der Belgier auf zwei Schläge schmelzen ließ.. Auch die Mexikaner Abraham Ancer und Roberto Diaz machten mit ihrer 66er Runde Boden gut. Am Ende war es jedoch Detry, der nach einer fantastischen Vorlage von Pieters, den Birdieputt zum Sieg lochte. "Wir nehmen sehr viel Selbstbewusstsein mit", sagte Pieters nach der Runde. "Eigentlich ist es schade, dass die Saison jetzt vorbei ist."

Schwache Leistung von Martin Kaymer und Maximilian Kieffer

Martin Kaymer und Maximilian Kieffer konnten sich auch am Finaltag nicht vom unteren Ende des Leaderboards lösen. Im schwereren Foursomes-Modus gelang es ihnen nicht, einen versöhnlichen Abschluss in Australien zu erspielen. Nach einer 73er Runde mit fünf Bogeys und vier Birdies belegen die beiden den alleinigen 26. Platz von 28 teilnehmenden Teams. Damit können die beiden deutschen Golfer keine positive Bilanz aus dem Turnier ziehen.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Adventskalender 2018: 10. Dezember mit Puma Golf

Gewinne hinter dem 10. Türchen des Golf Post Adventskalenders ein Golfoutfit von Puma Golf.

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schumann

    Vorher große Sprüche der beiden und nun dieses peinliche Ergebnis. Paßt genau zum
    Saisonverlauf. Bin gespannt was Kaymer auf seiner Facebookseite irgendwann von
    sich gibt . Wahrscheinlich wieder Schöngerede und belangloses Zeugs – vielleicht ob
    das Outfit auf den Fotos gepasst hat ! Bleibt nur zu hoffen daß irgend wann die
    Erkenntnis kommt das grundlegend etwas geändert werden muß ( Turnierpräsenz,
    Trainerwechsel usw ). Aber ich glaub fast nicht mehr daran.

    Antworten