Aktuell. Unabhängig. Nah.

Justin Rose wieder Nummer 1 der Welt, Martin Kaymer peilt Saisonfinale an

Justin Rose ist die alte und neue Nummer 1 der Golf Weltrangliste. Martin Kaymer macht auf der European Tour ordentlich Boden gut.

Justin Rose ist die neue Nummer 1 der Golf Weltrangliste, Martin Kaymer liegt auf der European Tour aussichtsreich in Position. (Foto: Getty)
Justin Rose ist die neue Nummer 1 der Golf Weltrangliste, Martin Kaymer liegt auf der European Tour aussichtsreich in Position. (Foto: Getty)

Mit dem Playoff-Sieg bei der Turkish Airlines Open erklimmt Justin Rose erneut die Spitze der Golf Weltrangliste und verdrängt Brooks Koepka auf den zweiten Rang. Bereits nach seinem Triumph bei der BMW Championship im September wurde der Engländer erstmals in seiner Karriere die Nummer 1 der Golfwelt. Doch das Vergnügen an der der Spitze hielt nicht lange und nur eine Woche später musste er Brooks Koepka wieder den Vortritt lassen. Mit dem Sieg im ersten Turnier des Saisonfinales auf der European Tour darf sich "Rosie" wieder als Nummer eins der Welt feiern lassen.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Thank you #Team as always for all the messages of support, it really does mean a lot. So cool winning this and being back as #Thank you again jR

Ein Beitrag geteilt von Justin Rose (@justinprose99) am

"Danke an Team Rosie wie immer für eure Nachrichten und Unterstützung, es bedeutet sehr viel. Es ist so cool zu gewinnen und wieder die Nummer 1 der Welt zu sein", teilte Justin Rose seinen Fans auf seinem Instagram Account mit. Die Top 3 der Golf Weltrangliste komplettiert Dustin Johnson hinter Koepka. Bryson DeChambeau zieht nach seinem Gewinn bei der Shriners Hospitals for Children Open an Rory McIlroy vorbei und setzt sich auf den fünften Rang hinter Justin Thomas.

Martin Kaymer peilt Saisonfinale auf der European Tour an

Für Martin Kaymer läuft es zum Ende der European-Tour-Saison recht ordentlich. Der zweifache Major Champion erreichte bei der Turkish Airlines Open einen geteilten fünften Rang und nahm knapp 238.000 Euro an Preisgeld mit nach Hause. Mit dem besten Ergebnis in diesem Jahr, nach dem zweiten Platz bei der BMW International Open in Köln, kletterte der 33-Jährige in der Race-to-Dubai-Wertung auf den 51. Platz. Nur die besten 60 Spieler der Saisonwertung qualifizieren sich für das Finale in zwei Wochen, der DP World Tour Championship. Ein weiteres gutes Ergebnis bei der kommenden Nedbank Challenge (Südafrika) und eine Top-60-Platzierung dürfte dem Mettmanner nicht mehr zu nehmen sein. Für Max Kieffer wird es eng, um in Dubai dabei zu sein. Der Hubbelrather rangiert auf dem 83. Rang in der European-Tour-Saisonwertung und muss ein starkes Turnier in Südafrika spielen, um die Chance zu wahren. In der Weltrangliste macht Martin Kaymer gleich 13 Plätze gut und ist als bester deutscher Profi auf dem 150. Rang zu finden. Zwischen ihm und Max Kieffer (Platz 285) reiht sich PGA-Tour-Spieler Stephan Jäger auf dem 233. Platz ein.




Bei den Damen ist weiterhin Caroline Masson auf dem 42. Platz die beste deutsche Proette in der Weltrangliste. Ihre Kollegin Sandra Gal liegt auf dem 80. Rang, Olivia Cowan (256.) hat die Top 250 im Blick. Die aktuelle beste Golferin ist Ariya Jutanugarn. Die Thailänderin gewann in diesem Jahr schon drei Turniere.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab