Ladies European Tour: Französin siegt, Lindner fällt zurück
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ladies European Tour: Französin siegt, Lindner zurück

Das verkürzte Turnier der Ladies European Tour in der Türkei endet mit Valentine Derreys Sieg. Ann-Kathrin Lindner verpasst die Top 20.

Die Französin Valentine Derrey holte sich den Sieg auf der Ladies European Tour in der Türkei.
Die Französin Valentine Derrey holte sich den Sieg auf der Ladies European Tour in der Türkei. (Foto: Getty)

Nach sechswöchiger Pause hatte sich die Ladies European Tour in dieser Woche mit der Turkish Airlines Ladies Open wieder zurückgemeldet. Neben Ann-Kathrin Lindner gingen dabei an der türkischen Riviera sechs weitere deutsche Proetten an den Start. In der Finalrunde konnten die jungen Deutschen dann aber keine Akzente mehr setzen. Es gewann schließlich die Französin Valentine Derrey.

Drei Deutsche im Finale der Ladies European Tour

Nach starken Niederschlägen in der Nacht auf Freitag und Unbespielbarkeit des National Golf Clubs von Belek wurde das Turnier schon frühzeitig durch die Organisatoren auf drei Runden verkürzt. Ann-Kathrin Lindner und Miriam Nagl gingen dabei mit guten Ausgangspositionen in den Finaltag. Da beide aber ihre jeweils schwächste Runde schrieben, reichte es nicht für eine Topplatzierung, sie mussten vielmehr ein Zurückfallen im Klassement hinnehmen.

Für Ann-Kathrin Lindner reichte ein Score von drei über Par am Ende für den geteilten 22. Platz, Miriam Nagl kam mit sechs über auf den geteilten 39. und Nina Holleder nach drei 76er Runden und neun über Par auf den geteilten 55. Rang. Für Steffi Kirchmayr (+9/T80), Karoline Lampert (+10/T88), Isabell Gabsa (+11/T91) und Leigh Whittaker (+15/T109) kam das Aus hingegen schon nach der zweiten Runde. Sie hatten allesamt den Cut verpasst.

Frankreich, Dänemark und England an der Spitze

Der Sieg ging derweil nach Frankreich. Zwei starke Runden reichten Valentine Derrey im Schlussspurt, um die Turkish Airlines Ladies Open für sich zu entscheiden. Nach 54 Bahnen hatte sie bei sieben unter Par insgesamt zwei Schläge Vorsprung auf Malene Jorgensen aus Dänemark und drei Schläge Vorsprung auf Charley Hull aus England. Die junge Britin verpasste damit den zweiten Sieg in Folge auf der Ladies European Tour. Sie hatte beim letzten Turnier im März in Marokko den ersten Titel ihrer Karriere errungen.

Hier geht es zum Endergebnis.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Adventskalender 2018: 13. Dezember mit dem Golf Club St. Leon-Rot

Gewinne hinter dem 13. Türchen des Golf Post Adventskalenders vier Greenfees inklusive zwei Carts für den Golf Club St. Leon-Rot.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab