Leonard bei der US Open - "Pinehurst Calling"
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Leonard bei der US Open – „Pinehurst Calling“

Justin Leonard zeigt auf der Proberunde zur US Open Humor. Als das Handy eines Volunteers klingelt, geht der Profi kurzerhand dran.

Justin Leonard telefoniert auf der Proberunde der US Open mit dem Handy eines Volunteers.
Justin Leonard telefoniert auf der Proberunde der US Open mit dem Handy eines Volunteers. (Foto: golfchannel.com)

Die US Open ist ein ausgesprochen seriöses Turnier. Gut, dass der offizielle Beginn erst am Donnerstag ist - da kann es bei dem ein oder anderen Spieler auf der Proberunde dann doch etwas lustiger zugehen. So geschehen am Montag. Der US-Amerikaner Justin Leonard machte sich gerade zum Abschlag bereit, als das Handy eines Volunteers klingelte. Ionischerweise sollte der ein Schild mit der Aufforderung "Quiet!", also "Ruhe", hochhalten.

Leonard ging zur Verwunderung der umherstehenden Zuschauer spontan auf die neue Situation ein und nahm den Anruf entgegen. Vermutlich hätten nicht viele andere Tourspieler so locker reagiert, immerhin geht es um die Vorbereitung zur nicht weniger als der US Open.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab