Aktuell. Unabhängig. Nah.

Longdrivechampion Joe Miller eröffnet CoE am Gut Lärchenhof

Unter den Augen vieler begeisterter Zuschauer hat der längenaffine Joe Miller das neue Center of Excellence im GC Gut Lärchenhof eröffnet.

Neben zwei Putting-Studios beinhaltet das Center of Excellence im GC Gut Lärchenhof auch noch zwei Swing-Studios. (Foto: GC Gut Lärchenhof)
Neben zwei Putting-Studios beinhaltet das Center of Excellence im GC Gut Lärchenhof auch noch zwei Swing-Studios. (Foto: GC Gut Lärchenhof)

In vielen Golfclubs ist es bereits umgesetzt und wird von den Mitgliedern begeistert nachgefragt - die Rede ist von einem sogenannten "Centre of Excellence". Ein Raum bzw. Abschnitt auf der Range, der mit neusten Technologien ausgestattet ist und mit denen die Spieler analysiert und "vermessen" werden sollen. Dieses Symbol für erstklassige Trainingsarbeit und Mitgliederförderung steht den Golfern ab jetzt auch in dem Kölner Golfclub Gut Lärchenhof zur Verfügung und das gleich in doppelter Ausführung. Bei der Eröffnung wartete dabei auf der Range ein ganz besonderer Gast auf.

Joe Miller als Star-Gast bei der Eröffnung

Der Longdrivechampion Joe Miller (re.) war der Ehrengast und das Highlight bei der Eröffnung. (Foto: GC Gut Lärchenhof)

Der Longdrivechampion Joe Miller (re.) war der Ehrengast und das Highlight bei der Eröffnung. (Foto: GC Gut Lärchenhof)

Neben dem Center of Excellence und dem neuen Putting-Studio stand ganz klar Joe Miller im Fokus. Die Verantwortlichen im Gut Lärchenhof hatten sich für den großen Tag der Eröffnung etwas einfallen lassen und ließen den frischgebackenen Longdrivechampion nach Köln einfliegen. Hier präsentierte er nicht nur stolz seine Trophäe, sondern eröffnete das Center of Excellence gemeinsam mit dem Geschäftsführer des GC Gut Lärchenhof, Josef Spyth, auch höchst offiziell.

Die Show, auf die die Zuschauer jedoch gewartet hatten, folgte auf der Range. Hier zeigte Miller sein Können und trieb Ball um Ball über den Zaun der knapp 300 Meter langen Driving Range. Neben Schlägen mit seinem modifizierten Driver zauberte Miller noch 200-Meter Drives mit seinem Putter aus dem Hut und sorgte damit für einige Unterhaltung.

Die neuen Trainings- und Fitting-Einrichtungen im Gut Lärchenhof

Die beiden Swing Studios sind beheizt und mit den neusten Trainings- und Fittingtechnologien ausgestattet. (Foto: GC Gut Lärchenhof)

Die beiden Swing Studios sind beheizt und mit den neusten Trainings- und Fittingtechnologien ausgestattet. (Foto: GC Gut Lärchenhof)

Der Kern der Veranstaltung war jedoch wie bereits erwähnt die Eröffnung des Center of Excellence. Dieses umfasst im Gut Lärchenhof nun zwei beheizte "Swing Studios" und ein beheiztes Putting-Studio. Ausgestattet mit den neusten Technologien, u.a. SAM BalanceLab (Ultra high resolution force plate), Trackman (Radar Analysegerät), V 1 live VIDEO (High Speed USB 3 Camera), haben die Pros im Lärchenhof nun die besten Voraussetzungen für ihr Training.



Neben videobasiertem Technik- und Bewegungstraining können sich die Mitglieder und interessierten Golfer am Lärchenhof nun auch fitten lassen. Dabei analysieren speziell dafür ausgebildete Pros den Schwung samt all seiner Parameter und empfehlen dem Golfer auf Basis dieser Daten den individuell am besten passenden Schläger.

Mit dem Center of Excellence hat der Lärchenhof nun also die perfekten Einrichtungen, damit das Spiel seiner Mitglieder und Gäste auf ein neues Niveau gehoben werden kann und erfolgreich und ambitioniert in die nächste Saison gestartet werden kann.

Nähere Informationen zum GC Gut Lärchenhof, auf dem auch alle zwei Jahre die BMW International Open stattfinden, finden Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab