Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: So Yeon Ryu kommt ihrem dritten Majorsieg immer näher

Während die Südkoreanerin So Yeon Ryu sich beim zweiten Major auf der LPGA Tour absetzen kann, kämpfen die deutschen Proetten um gute Ergebnisse.

So Yeon Ryu erobert die Spitze der KPMG Women's PGA Championship nach drei gespielten Runden. (Foto: Getty)
So Yeon Ryu erobert die Spitze der KPMG Women's PGA Championship nach drei gespielten Runden. (Foto: Getty)

Bei der KPMG Women's PGA Championship, dem zweiten Major der Damen, sah es nach den ersten beiden Runden so aus, als würde sich ein Trio um den Titel streiten. Doch beim Moving Day passierte so einiges, die Südkoreanerin So Yeon Ryu setzte sich mit einer starken 67 mit drei Schlägen vor Verfolgerin Brooke M. Henderson und vier Schläge vor Landsfrau Sung Hyun Park. Die deutschen Spielerinnen kämpfen derweil um eine gute Platzierung im oberen Mittelfeld, besonders Sandra Gal hat noch gute Chancen auf eine gute Platzierung.

Südkoreanerin mit bestechender Performance auf der LPGA Tour

Nur ein Bogey spielte So Yeon Ryu in ihrer dritten Runde, kombiniert mit 6 Birdies ergab das einen Score von 67. Der Moving Day bringt Ryu in eine gute Ausgangslage für die kommende Finalrunde, denn sie führt das Feld mit 3 Schlägen Vorsprung an. Mit einem knappen 4,50 Meter Putt an Loch 18 sicherte sie sich die besagten drei Schläge Vorsprung. Im Interview mit der LPGA Tour sagte sie: "Zwei [Schläge Vorsprung] und drei sind ein großer Unterschied. Es ist zwar nur ein Schlag, aber es fühlt sich wie mehr an. Es fühlt sich ganz anders an." Ein Sieg bei der Women's PGA Championship wäre der dritte Erfolg bei einem Major für die Südkoreanerin, ihre Chancen stehen sehr gut.

Deutsches Trio tut sich schwer im Kempers Lake Golf Club

Sandra Gal ist nach drei gespielten Runden, die bestplatzierteste Deutsche im Feld. Sie befindet sich auf Rang T34 und konnte so am Moving Day einen Schritt in die richtige Richtung machen. Mit einer 71 rutschte Gal um 20 Plätze nach oben und ist so nur noch vier Schläge von der Top 10 entfernt. Eine gute Platzierung ist also noch möglich.

Nicht so erfolgreich lief es dagegen bei Caroline Masson, sie musste ein unglückliches Doppelbogey an Loch 13 in Kauf nehmen und kam mit einer 74 ins Clubhaus, sie startet von Rang 62 in den vierten Tag.



Sophia Popov spielte ebenfalls eine 74 und auch sie verzeichnete ein Doppelbogey - sie spielte es jedoch an Loch 12. Popov liegt mit insgesamt vier über einen Schlag vor Masson und befindet sich auf dem geteilten 57. Rang.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab