Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Starker Auftritt der deutschen Proetten

Dreimal Top 10 für die deutschen Damen auf der LPGA Tour. Sandra Gal, Caroline Masson und Sophia Popov sind richtig gut unterwegs.

Sandra Gal liegt bei der Meijer LPGA Classic auf einem ganz starken zweiten Rang. (Foto: Getty)
Sandra Gal liegt bei der Meijer LPGA Classic auf einem ganz starken zweiten Rang. (Foto: Getty)

Das ist doch mal eine Ansage der deutschen Proetten auf der LPGA Tour. Nach zwei gespielten Runden der Meijer LPGA Classic in Michigan sind mit Sandra Gal, Caroline Masson und Sophia Popov gleich drei deutsche Damen in den Top 10 zu finden. Nur die vierte im Bunde, Leticia Ras-Anderica, konnte ihre Leistung nicht abrufen und muss am Wochenende zuschauen. In Führung liegt die Koreanerin So Yeon Ryu mit einem Schlag Vorsprung.

Gal, Masson und Popov eindrucksvoll auf der LPGA Tour

Sandra Gal machte da weiter, wo sie letzte Woche mit ihrem geteilten 5. Rang bei der ShopRite LPGA Classic aufhörte, nämlich gutes Golf zu spielen und bei den besten Damen der Welt ganz vorne dabei zu sein. Mit Runden von 68 und 64 auf dem Par-72-Kurs in Grand Rapids liegt sie bei 12 Schlägen unter Par und nur einen Schlag hinter der aktuell Führenden So Yeon Ryu."Es ist super, wenn du Birdies spielst und deinen Namen [im Leaderboard] oben siehst. Es macht Spaß, wenn du im Rennen für das Wochenende bist. Es ist großartig", erzählte die 33-jährige Düsseldorferin nach der Runde, die mit ihrer 64 am Freitag ihre beste Runde in 2018 spielte.

Nur einen Schlag hinter Gal rangiert Caroline Masson auf dem vierten Platz. Die aktuelle Nummer 46 der Welt spielt in dieser Saison sehr konstant und verpasste nicht einen Cut. Ihre -11 nach zwei Runden ist das beste 36-Loch-Ergebnis seit 2013.

Ebenfalls beeindruckend spielte Sophia Popov auf. Die 25-jährige, die eine volle Spielberechtigung auf der Symetra Tour besitzt, überzeugte in den ersten beiden Tagen im Blythefield Country Club auf ganzer Strecke. Neun Schläge unter Platzstandard nach den ersten beiden Runden lassen sie vor dem Moving Day auf einem achten Platz verweilen.



Lediglich Leticia Ras-Anderica überzeugte nicht. Die gebürtige Spanierin verpasste den Cut mit einem Gesamtergebnis von +2 und wartet weiter auf ihre erste richtig gute Platzierung auf der höchsten Profigolf-Damentour.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab