Aktuell. Unabhängig. Nah.

Women’s PGA Championship: Sandra Gal startet solide

Eine Kanadierin führt bei der Women's PGA Championship. Sandra Gal kommt gut ins Turnier, Caroline Masson hat Probleme.

Sandra Gal legt einen guten Start hin bei der Women's PGA Championship in Washington. (Foto: Getty)
Sandra Gal legt einen guten Start hin bei der Women's PGA Championship in Washington. (Foto: Getty)

Für die Damen auf der LPGA Tour steht diese Woche das zweite Major der Saison an. Bei der KMPG Women's PGA Championship kämpfen Sandra Gal und Caroline Masson in einem hochkarätig besetzten Feld um das mit 3.500.500 Dollar dotierte Preisgeld. Die erste Runde im Sahalee Country Club in Washington verlief für die beiden deutschen Starterinnen durchwachsen. Gal liegt auf T 20 und Masson auf T 114. An der Spitze steht die Kanadierin Brooke M. Henderson.

Sandra Gal startet in den Top 20

Sandra Gal will an ihre Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen und ist mit einer soliden ersten Runde in das Turnier gestartet. Mit drei Bogeys und zwei Birdies steht sie mit einer 72er Auftaktrunde derzeit auf dem geteilten 20. Platz und startet damit genauso wie bei der ShopRite LPGA Classic, bei der sie geteilte 22. wurde. Mit dem derzeitigen Ergebnis hat sie die besten Voraussetzungen für eine Topplatzierung, muss aber noch etwas drauflegen, wenn sie ihre Leistung aus dem letzten Jahr toppen will. 2015 wurde sie Zwölfte bei der Women's PGA Championship.

Caroline Masson muss sich noch steigern

Weniger erfolgreich lief die erste Runde für die zweite Starterin aus dem deutschen Lager. Caroline Masson konnte am ersten Tag nur ein Birdie verzeichnen und musste ganze sechs Schlagverluste hinnehmen. An der Neun spielte die 27-Jährige sogar ein Doppelbogey und muss am Ende eine 78 auf ihrer Scorekarte unterzeichnen. Sie traf in der ersten Runde nur 8 von 18 Greens in Regulation und sollte sich deutlich steigern, wenn sie den Sprung ins Wochenende schaffen will. Derzeit liegt sie auf dem geteilten 114. Rang weit unterhalb der Cut-Linie.

Henderson führt bei Women's PGA Championship

Ein ganz besonderer Tag war es für Brooke M. Henderson. Die Kanadierin führt nach der ersten Runde nicht nur das zweite Major an, ihr gelang zudem auch ihr erstes Hole-in-One ihrer LPGA-Karriere. Das Ass gelang ihr an der 13 und bescherte ihr einen neuen KIA 9000, den sie ihrer Schwester und gleichzeitig Caddie Brittany schenken möchte. Trotz drei Bogeys spielte dieWeltranglistenvierte eine überragende Runde und liegt mit einem Score von -4 mit zwei Schlägen in Führung. Den zweiten Platz teilen sich die Namensvetterinnen Christina Kim aus Amerika und In-Kyung Kim aus Südkorea.



Für die Titelverteidigerin Inbee Park verlief die erste Runde noch nicht ganz nach Plan. Die Südkoreanerin könnte mit einem Sieg Geschichte schreiben und die Women's PGA Championship zum vierten Mal ind Folge gewinnen. Derzeit liegt sie gleichauf mit Sandra Gal auf T 20. Erfreulicher ist da wohl die Nachricht dass sie nach der Runde in die Hall of Fame aufgenommen wurde. Besser läuft es hingegen für ihre ergste Verfolgerin Lydia Ko, die auf ihren dritten Majortitel hofft. Die Neuseeländerin spielte eine solide Par-Runde und liegt damit auf dem geteilten zehnten Rang.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Den Driver des Players Champions Rory McIlroy gewinnen

Rory McIlroy hat bei der Players Championship eindrucksvoll bewiesen, was in ihm und in seinem Equipment steckt. Jetzt haben Sie die Chance, in seine Fußstapfen zu treten und denselben Driver zu gewinnen.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab