Aktuell. Unabhängig. Nah.

Marc Leishman siegt eindrucksvoll: der Blick ins Bag

Mit einem Gesamt-Score von 23 Schlägen unter Par sicherte sich Marc Leishman den Sieg bei der BMW Championship. Wir schauen auf sein Equipment. 

Den richtigen Plan haben sich Marc Leishman und sein Caddy überlegt. Das Equipment im Überblick. (Foto: Getty)
Den richtigen Plan haben sich Marc Leishman und sein Caddy überlegt. Das Equipment im Überblick. (Foto: Getty)

Mit dem Sieg bei der BMW Championship konnte sich Marc Leishman unter die Top-5 der FedEx-Cup-Rangliste spielen. Dies wird Marc Leishman besonders glücklich machen, da er somit sein Schicksal bei der Tour Championship selbst in der Hand hat. Gewinnt einer der Top-5 der FedExCup-Rangliste, geht der Gewinner ebenfalls mit dem Gesamtsieg davon.

Chrome Soft von Callaway als Spielgerät

Der Ball des Vertrauens ist der Chrome Soft X aus dem Hause Callaway. Eine Besonderheit dieses Balles ist der sehr weiche Kern und die Verfügbarkeit in diversen Farben oder Mustern, was für Golfbälle auf den Profitouren unüblich ist.

Marc Leishman drived episch

Die neue Waffe von Callaway konnte auch Marc Leishman überzeugen. Mit dem Callaway Epic Driver, den der Australier mit 9° Loft spielt, konnte er durchschnittlich 273,5 Meter weit schlagen. Mit dieser Statistik gehört er zu den besten 50 Longhittern der PGA-Tour.

Besonderes Holz hilft beim Anspielen der Grüns

Gleich zwei Hölzer haben den Weg in die Tasche des 33-jährigen gefunden. Das Callaway Epic Holz mit 15° Neigung dient als 3er Holz und ersetzt an manchen kniffligen Bahnen den Driver. Mit dem Callaway XR Steelhead vertraut er bei seinem 7er Holz mit 21° Neigung auf ein Vorgängermodell. Dieses Holz schließt die Lücke zu seinen Eisen, indem es mit viel Höhe und weichem Landen den Australier restlos überzeugt, wie er selber über diesen Schläger philosophierte.



Eisen von Callaway

Als Eisen 3 schwingt Marc Leishman ein Callaway Apex UT Eisen, das ein Driving Eisen ist. Der normale Eisensatz ist der Callaway Apex Pro Eisensatz aus dem Jahr 2016. Vom Eisen 4 reicht dieser Satz bis hin zum Pitching Wedge.

Marc Leishman mit Mut zur Lücke bei den Wedges

Nur zwei Wedges befinden sich im Bag des Siegers. Mit einem 54° Wedge von Callaway und einem 58° Wedge von Titleist verzichtet er auf das immer wichtiger werdende Gap-Wedge. Die Lücke zwischen seinem Pitching Wedge und dem 54° Wedge konnte er aber trotzdem gut bespielen.

Odyssey Putter verhilft zum Sieg

Mit dem Odyssey Versa 1W lochte Marc Leishman am Wochenende insgesamt erstaunliche 29 Birdies. Bei Putts aus allen Distanzen ließ ihn der Putter nie im Stich.

Das Equipment Marc Leishmans:

Equipment Modell
Ball Callaway, Chrome Soft X
Driver Callaway, GBB Epic Driver 9°
Fairwayholz 3 Callaway, GBB Epic Holz 15°
Fairwayholz 7 Callaway, XR Steelhead 21°
Eisen 3 Callaway, Apex UT Eisen 21°
Eisen 4 bis PW Callaway, Apex Pro Eisen
Sand Wedge Callaway, Mack Daddy Forged (54°)
Lob Wedge Titleist, Vockey Wedge SM 6 (58°)
Putter Odyssey, Tour Versa 1W

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab