Aktuell. Unabhängig. Nah.

Maybank Championship: Max Kieffer hat Top 10 im Visier

Während Max Kieffer mit Außenseiterchancen in das Finale am Sonntag geht, stehen ein Spanier und Südafrikaner an der Spitze des Feldes.

Max Kieffer hält bei der Maybank Championship den Anschluss an die Top 10. (Foto: Getty)
Max Kieffer hält bei der Maybank Championship den Anschluss an die Top 10. (Foto: Getty)

Bei der Maybank Championship in Kualar Lumpur wurden - wie schon am Vortrag -  erneut tiefe Scores erzielt und die Spieler zeigten bei Temperaturen um die 30 Grad Celsius, dass ihnen die Hitze nicht allzu viel anhaben konnte. Nachdem Bernd Wiesberger am Freitag den Cut verpasste, standen mit Max Kieffer und Marcel Siem nur noch zwei deutschsprachige Spieler im Feld. Während sich Kieffer immer noch alle Möglichkeiten auf eine Top-10-Platzierung offen hält, verpasste Marcel Siem den Cut.

Max Kieffer mit Außenseiterchancen am Finaltag

Nach der sensationellen Back Nine in der zweiten Runde, wo Kieffer gleich fünf Birdies schoss, ließ er es am Moving Day etwas ruhiger angehen. Der Start in den Samstag sah noch vielversprechend aus, als sich der Hubbelrather gleich an Loch 1, dem 488 Meter langen Par 5, ein Birdie notieren konnte. Doch nach einem Bogey und einem erneuten Biridie am fünften Loch, hielt er sich für den Rest des Tages eher bedeckt. Ab der sechsten Spielbahn, zeigte er solides, aber kein spektakuläres Golf. Er konnte keinen Schlaggewinn einheimsen, ließ aber auch keine Bogeys zu und beendete die Runde mit ingesamt -1. Auf einem geteilten 26. Rang und gerade einmal drei Schlägen Rückstand auf die Top 10, ist am Finaltag noch einiges möglich.

Maximilian Kieffer -

Legende Eagle Birdie Bogey Doppelbogey
POS
Name
Runde
Today
Total

Marcel Siem verpasst Cut nach schwacher Runde

Für Marcel Siem lief es in der dritten Runde in Malaysia nicht so rund. Schaut man sich die Schlaggewinne an, die der 37-Jährige realisierte, so stellt man fest, dass fünf Birdies ein richtig guter Wert sind. Doch dem gegenüber standen gleich fünf Bogeys und ein zwei Doppelbogeys, welche dem gebürtigen Mettmanner alle Chancen nahmen, sich für das Finale in Stellung zu bringen. Mit einem Tagesergebnis von vier Schlägen über dem Platzstandard verpasste Siem den zweiten Cut, der nach dem Moving Day gezogen wurde. Nur die 70 besten und schlaggleichen Spieler zogen in den Finaltag ein.

Marcel Siem -

Legende Eagle Birdie Bogey Doppelbogey
POS
Name
Runde
Today
Total

Tiefe Scores und ein Albatross bei der Maybank Championship

Für den Finaltag hat sich ein Führungsduo - bestehend aus Dylan Frittelli und Jorge Campillo - in Stellung gebracht. Beide zeigten eine astreine, bogeyfreie Leistung und spielten eine starke 66 mit jeweils sechs Schlägen unter Par. Campillo gelang sogar beinahe ein Ass auf Bahn 7:



Im Nacken der beiden sitzt eine Gruppe von gleich acht Professionals mit nur einem oder zwei Schlägen Rückstand, unter der auch Ryo Ishikawa weilt. Der Japaner zeigte die beste Tagesleistung mit einer ganz starken 63. Den besten Schlag des Tages zeigte allerdings Ryan Fox. Gleich am ersten Loch fuhr den Australier ein Albatross ein, indem er auf dem Par 5 seinen zweiten Schlag einlochte - Wahnsinn!


Ziehen, tragen, schieben - Wie bist Du diese Saison auf dem Golfplatz unterwegs?

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab