Aktuell. Unabhängig. Nah.

Paul Lawrie Match Play 2017: Marcel Siem im Halbfinale

Für Marcel Siem geht es auch am dritten Tag des Paul Lawrie Match Play erfolgreich weiter. Zwei weitere Deutsche verpassten den Sprung ins Semifinale.

Marcel Siem ist erneut erfolgreich in Bad Griesbach. (Foto: Getty)
Marcel Siem ist erneut erfolgreich in Bad Griesbach. (Foto: Getty)

Nach dem zweiten Tag standen die Vorzeichen für die verbliebenen Deutschen beim Paul Lawrie Match Play im Golf Resort Bad Griesbach gut. Mit Alexander Knappe, Florian Fritsch und Marcel Siem, spielten gleich drei Deutsche um den Einzug ins Viertelfinale. Lediglich Maximilian Kieffer konnte sein Match am Freitag nicht gewinnen und war deshalb statt in Bad Griesbach im Kölner Golf Club beim Final Four mit von der Partie.

Zuerst ohne Zuschauer, später dann aber doch mit

Der dritte Tag des Match Play Events fand zuerst unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, da in der Nacht von Freitag auf Samstag ein starker Sturm über den Golfplatz gefegt war. Dies führte dazu, dass viele Äste umknickten und die Gefahr für Zuschauer, den Platz zu betreten, am Vormittag zu groß erschien. Am Nachmittag wurde der Platz dann doch für Besucher freigegeben.


— The European Tour (@EuropeanTour) 19. August 2017

Florian Fritsch nicht im Viertelfinale des Paul Lawrie Match Play

Florian Fritsch konnte am dritten Tag des Paul Lawrie Match Play nicht glänzen und verlor sein erstes Match am Samstag. Nach acht Löchern hatte er bereits drei verloren und noch keines gewonnen. Die Bahnen 10 und 12 konnte Fritsch dann zwar wieder für sich entscheiden, doch für ein Comeback reicht es gegen seinen Gegner Robert Rock nicht. Der Engländer nahm dem 31-Jährigen noch zwei weitere Löcher ab. Nach einem letzten Lochgewinn des Münchners gewann Rock schließlich mit 2&1 auf Loch 17.



Marcel Siem erneut erfolgreich beim Paul Lawrie Match Play

Marcel Siem triumphiert am dritten Tag erneut, im Achtelfinale war der Belgier Thomas Detry sein Gegner. Siem gelang es, Detry mit 3&2 zu besiegen. Dabei machte Siem es nicht sonderlich spannend und ließ Detry nicht den Hauch einer Chance. Nach Loch 3 war das Match zwar noch ausgeglichen, aber anschließend gewann der deutsche European-Tour-Spieler die vierte, fünfte und sechste Bahn des Beckenbauer Golf Course in Bayern.

Bei der Nachmittagspartie sollte es um einiges spannender werden, denn Robert Rock hatte ja bereits schon gegen Fritsch bewiesen, dass er kein leichter Gegner ist. Siem lag nach 14 Löchern zwei hinten, konnte dann aber die 15. und die 16. Bahn für sich entscheiden. Jedoch brachten die beiden letzten Löcher auch keine Entscheidung. Loch 19 musste her und dafür ging es nochmal auf die 16. Bahn, ein Par 4, an dem Siem bereits vorher schon siegen konnte. Dies tat er dann auch erneut und steht somit im Halbfinale des Paul Lawrie Match Play 2017.



Alexander Knappe macht es spannend

Alexander Knappe hat es ebenfalls wie Siem geschafft, sein drittes Match zu gewinnen und ins Viertelfinale einzuziehen. So eindeutig wie am Vortag war es diesmal aber nicht. Bis zum letzten Loch mussten er und sein Gegner Tom Lewis spielen. Doch auf den letzten zwei Bahnen konnte der Paderborner mit einem Birdie und einem Par noch zwei Löcher gewinnen und schließlich mit einem Sieg von der 18 gehen.

Im weiteren Verlauf des Turniers trat Knappe gegen Adrian Otaguei an, der Spanier konnte in seiner Achtelfinalpartie mit 6&5 brillieren. Und auch beim Match gegen den Tour-Newcomer Knappe zeigte Otaguei, dass er ein Favorit auf den Sieg in Bad Griesbach ist. Der Deutsche verlor schlussendlich am vorletzten Loch mit 2&1, jedoch war das Turnier für ihn ein guter Schritt nach vorne. Vor allem im Hinblick auf das Race to Dubai.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab