Aktuell. Unabhängig. Nah.

FedExCup: Alex Cejka nur knapp hinter der Spitze bei erstem PGA-Tour-Playoff

Alex Cejka spielt beim ersten FedExCup-Playoff der PGA Tour ganz vorn mit. Tiger Woods muss sich noch steigern.

Alex Cejka setzt sich in der ersten Runde der PGA-Tour-Playoffs oben fest. (Foto: Getty)
Alex Cejka setzt sich in der ersten Runde der PGA-Tour-Playoffs oben fest. (Foto: Getty)

Beim ersten Turnier der FedExCup-Playoffs der PGA Tour, der Northern Trust, liegt Alex Cejka nach der ersten Runde nur einen Schlag hinter den Führenden. Tiger Woods zeigte hingegen im Ridgewood Country Club im US-Bundesstaat New Jersey nur eine mittelmäßige Leistung. Das Turnier ist mit neun Millionen Dollar dotiert.

Mit einer 67er Auftaktrunde (-4) auf dem Par-71-Kurs belegt Alex Cejka derzeit den geteilten fünften Rang. Der 47-Jährige notierte fünf Birdies bei nur einem Bogey. Dabei zeigte er sich vor allem vom Tee sicher und traf 12 von 14 Fairways. Cejka nutzte alle drei Par-5-Löcher zu Schlaggewinnen und konnte sich dabei auf seine Zielsicherheit bei kurzen Annäherungsschlägen verlassen. Da er sich als 99. der Saisonwertung der PGA Tour für das erste von vier Finalturnieren qualifizierte, kann der ein gutes Ergebnis im Hinblick auf die anstehenden, weiter reduzierten Felder gut gebrauchen.


Zu den 13 Spielern, die sich den fünften Platz teilen, gehören neben Hideki Matsuyama und Tommy Fleetwood auch der zweifache Major-Sieger des Jahres 2018, Brooks Koepka, sowie der Weltranglistenerste, Dustin Johnson. Besonders Letzterer hätte auch in alleiniger Führung liegen können, doch ein Triplebogey auf der 17, Johnsons achtem Loch am ersten Tag der Northern Trust, verhinderte das. "Ich habe den Ball 65 Meter weiter nach links geschlagen als ich ihn haben wollte. Ich hatte vor, einen hohen Cut zu schlagen", erklärte der 34-Jährige im Anschluss seinen Fehler. "Wenn irgendwas passiert, dann geht er zu weit nach rechts. Aber er ging flach raus und ist gehookt. Da musste ich lachen. Es war allerdings überhaupt nicht lustig, als ich das Triplebogey gemacht habe."

Tiger Woods im Mittelfeld

Mit guten Ergebnissen und tiefen Runden hatte Tiger Woods zuletzt die Hoffnungen genährt, sein 80. Sieg auf der PGA Tour sei in greifbarer Nähe. Doch nach einer durchschnittlichen Runde muss der 43-Jährige zulegen, will er dieses Ziel noch beim ersten Playoff-Event des FedExCups erreichen. Zwei Birdies, zwei Bogey und 14 Pars brachte der 14-malige Major-Sieger auf seine Scorekarte - zu wenig um oben mithalten zu können. Mit even Par belegt Woods nach der ersten Runde den geteilten 60. Rang.



Zufrieden war er damit nicht, wie im Anschluss an seine Runde gestand: "Es war einer dieser Tage, an denen ich fast nur halbe Schläge hatte und nie voll schwingen konnte. Ich musste ständig kleine "Softies" ins Grün schlagen, den Ballflug kontrollieren und den Golfball manövrieren", so Woods.

Die Highlieghts der PGA Tour im Video

So funktioniert der FedExCup der PGA Tour

Die Northern Trust ist das erste von vier Turnieren der FedExCup-Finalserie der PGA Tour. Nur die 120 besten Spieler der Saisonwertung dürfen am Turnier teilnehmen. Das Teilnehmerfeld des zweiten Turniers, der Dell Technologies Championship, wird nur noch aus 100 Pros bestehen. Für die derzeit auf den Rängen 101 bis 120 platzierten Spieler heißt es also, noch Positionen gut zu machen, sonst ist die Saison beendet.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab