Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Stephan Jäger lässt auf den letzten Metern nach

Alex Cejka und Stephan Jäger zeigten sich von einer guten Seite in Kanada, während ein US-Amerikaner nach fulminanter Auftaktrunde das Feld auf der PGA Tour anführt.

PGA_Tour_RBC_Canadian_Open_Jaeger
Stephan Jäger hält auf der PGA Tour mit den ganz Großen mit. (Foto: Getty)

Die erste Runde der RBC Canadian Open bot den Zuschauern lange Zeit spektakuläres Golf. Beeindruckende Auftaktrunden, eine Vielzahl von gespielten Eagles und zwei Deutsche die vorne mitmischten, ehe das Wetter den Spielern einen Strich durch die Rechnung machte. Die, nach Martin Kaymers Absage des Turniers, verbliebenen deutschen Spieler, Alex Cejka und Stephan Jäger, spielten sich zwischenzeitlich unter die Spitzenpositionen, bevor ihnen auf den letzten Metern die Puste ausging.

Stephan Jäger kämpft sich auf PGA Tour in die Top 10

Mit drei Schlägen unter Par liegt Stephan Jäger aktuell auf dem geteilten 46. Rang in Ontario. Ein Eagle auf Loch 18 und vier weitere Birdies standen zu einem Bogey bis zur Wetterunterbrechung und verhalfen dem Münchener über Nacht in die Top 10. Für den 29-Jährigen ging der Freitag weniger erfreulich los, da er die letzten fünf Löcher der ersten Runde in +2 spielte und damit aus der Top 10 fiel. In dieser Saison war der geteilte 13. Rang bei der Quicken Loans National Stephan Jägers' bestes Ergebnis.

Für Alex Cejka standen am frühen Freitag morgen noch zwei Löcher aus der ersten Runde auf dem Programm. Nach seinen ersten 16 Löchern lag der 47-Jährige bei vier Schlägen unter Par nur einen Schlag außerhalb der Top 10. Den Abschlag auf seiner 17. Bahn platzierte er präzise auf der rechten Seite des Fairways mit einem guten Winkel für den Annäherungsschlag, den er allerdings aufgrund der Wetterbedingungen nicht mehr spielte. Mit einem Bogey schloss er die erste Runde der Canadian Open am Freitag ab und fiel damit zurück auf den geteilten 46. Rang.

Eine grandiose Auftaktrunde für den Führenden

Von der Wetterunterbrechung verschont blieben die frühen Flights in Kanada. Unter ihnen auch Robert Garrigus. Der sonst eher unscheinbare US-Amerikaner legte eine bogeyfreie Runde von neun Schlägen unter Par hin und führt das Feld der RBC Canadian Open mit einem Schlag Vorsprung vor seinem engsten Verfolger, Adam Schenk, an. Garrigus will der Trophäe seines bisher einzigen Sieges auf der PGA Tour aus dem Jahr 2010 einen weiteren Pokal an die Seite stellen.

Große Namen mischen vorne mit

In Kanada spielen auch die großen Namen vorne mit. Der Weltranglistenerste, Dustin Johnson, liegt bei vier Schlägen unter Par auf dem geteilten 23. Rang gemeinsam mit Stephan Jäger. Auch Ian Poulter scheint vom verpassten Cut bei der Open Championship unbeeindruckt, spielte eine bogeyfreie Runde von sechs Schlägen unter Par und liegt damit auf dem geteilten vierten Rang. Ebenfalls auf dem geteilten vierten Rang befindet sich Tommy Fleetwood nach Runde 2, der, mit Putts wie diesem, drei Eagles auf drei Par 5 Löchern spielte.



Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab