Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Tiger Woods führt bei der Tour Championship

Tiger Woods teilt sich die Führung der Tour Championship 2018 mit Rickie Fowler. Justin Rose verbessert seine Chancen auf den FedExCup.

Tiger Woods packt die Tiger-Faust nach einem Eagle an der 18 bei der Tour Championship der PGA Tour aus. (Foto: Getty)
Tiger Woods packt die Tiger-Faust nach einem Eagle an der 18 bei der Tour Championship der PGA Tour aus. (Foto: Getty)

Die besten 30 Golfer der Saison treten in dieser Woche bei der Tour Championship der PGA Tour an. Dass auch Tiger Woods nach seiner langen Verletzungspause wieder dazu gehört bewies er in der ersten Runde erneut und führt mit Rickie Fowler das Turnier an. Nur einen Schlag dahinter liegt die Nummer 1 der Welt Justin Rose, der FedExCup-Führende Bryson DeChambeau erwischte einen schwachen Auftakt.

Tiger Woods in geteilter Führung auf der PGA Tour

2007 gewann Tiger Woods als erster den FedExCup. Zu einer Wiederholung dieses Erfolgs ist es ein weiter Weg, dafür musste viel zusammen kommen. An Tiger Leistung selber wird es dabei nicht zwingend scheitern. Zwar legte der Ausnahmegolfer mit einem Bogey an Loch 1 los, das blieb aber sein einziger Schlagverlust. Vier Birdies lochte er in seiner Runde, der Höhepunkt aber folgte am letzten Loch. Aus über acht Metern versenkte Tiger seinen Eagle-Putt und ging auf fünf Schläge unter Par. Nach der ersten Runde bedeutet das den geteilten ersten Platz für ihn.

Gleichauf mit Tiger Woods liegt Rickie Fowler, der sich als erster die Spitzenposition sicherte. Sechs Birdies spielte er auf seiner Runde, vermied aber auch einen Schlagverlust an Loch 7 nicht, wo er im Grünbunker landete.

Justin Rose sitzt der Spitze im Nacken

Gemeinsam mit Gary Woodland belegt Justin Rose Platz 3. Rose zeigte sich sicher auf dem Weg zum Grün, verlor beim Putten aber zwei Schläge auf seiner Runde. Dennoch liegt er nur einen Schlag hinter den beiden Führenden. Bliebe es so, hätte Justin Rose am Ende des Wochenendes den FedExCup in der Tasche. Vor der Runde sagte die frischgebackene Nummer 1 der Welt: "Zu Hause hat sich nichts verändert, da bin ich immer noch Nummer zweit oder drei."

Bryson DeChambeau ging als FedExCup-Führender in die Tour Championship. Der "Golf-Professor" erlebte jedoch einen schwarzen Tag in Atlanta. Zwei Doppebogeys, ein Bogey und nur ein Birdie spielte er alleine auf den ersten Neun Löchern. Mit dem Wechsel auf die Back Nine fasste DeChambeau sich jedoch etwas und spielte immerhin drei Birdies ohne einen weiteren Schlag zu verlieren. Die 71er Runde bedeutet den geteilten 21. Platz nach dem ersten Tag und der Saisonsieg ist definitiv in Gefahr.

Wer gewinnt den Ryder Cup 2018?

Jetzt abstimmen...




Sichere Dir 4x2 Freikarten für die Rheingolf 2019 in Düsseldorf

Gewinne 4x2 Freikarten für die Rheingolf in Düsseldorf und sei als einer von 17.000 Besuchern, bei der 21. Auflage dieses Events, dabei.

Mit der Allianz auf den Old Course in St Andrews

Die Allianz macht's möglich: Sichere Dir die einmalige Chance auf eine Tee Time für zwei Personen im "Home of Golf".

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab