Aktuell. Unabhängig. Nah.

QBE Shootout 2017: Zwei Teams gleichauf vor Finale

Steve Stricker und Sean O'Hair teilen sich die Führung des QBE Shootout mit Shane Lowry und Graeme McDowell.

Shane Lowry und Graeme McDowell machen Steve Stricker und Sean O'Hair beim QBE Shootout Konkurrenz. (Foto: Getty)
Shane Lowry und Graeme McDowell machen Steve Stricker und Sean O'Hair beim QBE Shootout Konkurrenz. (Foto: Getty)

Nachdem die erste Runde des QBE Shootout im Scramble gespielt wurde, traten die Teams am Samstag im Vierer mit Auswahldrive gegeneinander an.

Stricker und O'Hair weiter in Führung

Nach ihrer 57er Auftaktrunde sind Steve Stricker und Sean O'Hair auch in der zweiten Runde nicht zu überholen. Das heißt nicht, dass es nicht kritische Momente für das Duo gab. Beim Wechsel auf die Back Nine handelten sich die beiden Amerikaner zwei Bogeys ein und gaben zeitweise ihre Führung an die stark aufspielenden irischen Verfolger Shane Lowry und Graeme McDowell ab. Diesen Umstand berichtigten sie zügig durch eine Birdieserie, mussten sich bei Rundenende aber mit einer geteilten Führung zufriedengeben.


Aufholjagd bei QBE Shootout

Die beiden Golfer von der Insel lagen vor der Runde ganze fünf Schläge hinter der Spitze, begannen die Aufholjagd aber schon mit einem Eagle am ersten Loch. Besser kann ein Tag wohl kaum beginnen. In ihrer Form ließen Lowry und McDowell über 18 Loch auch nicht nach. Mit 64 Schlägen und acht Schlägen unter Par kamen sie ins Clubhaus.



Eine fast ebenso große Aufholjagd legten Lexi Thompson und Tony Finau hin. Nach der ersten Runde fanden die beiden sich auf dem vorletzten Platz wieder, zeigten am Samstag aber, dass sie das Turnier nicht auf der Position beenden wollen. Besonders der Schlussspurt mit vier aufeinanderfolgenden Birdies brachte das Team auf Rang 4 und wieder ins Rennen um den Sieg.

Die Vorjahressieger Matt Kuchar und Harris English konnten auch am zweiten Tag nichts reißen. Mit einer Even Par Runde verloren die beiden zwei Ränge und teilen sich vor dem Finale den letzten Platz mit Zach Johnson und Charley Hoffman. Beide Teams konnten trotz Partnerarbeit ein Doppelbogey nicht verhindern, das die jeweiligen Scores in die Höhe trieb.

Das Finale am Sonntag wird im Bestball-Modus ausgetragen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab