Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ranglisten: Deutsches Duo profitiert vom Wochenende

Durch den Sieg bei der Regions Tradition führt Bernhard Langer den Schwab Cup mit Abstand an. Auch zwei andere Deutsche klettern in den Ranglisten.

Bernhard Langer und Stephan Jäger konnten durch ihre Siege einige Plätze in den Ranglisten gutmachen. (Foto: Getty)
Bernhard Langer und Stephan Jäger konnten durch ihre Siege einige Plätze in den Ranglisten gutmachen. (Foto: Getty)

Aus deutscher Sicht gab es am vergangenen Wochenende viele gute Ergebnisse zu bejubeln. Die hatten freilich erfreuliche Folgen: Bernhard Langer vergrößerte nun seinen Abstand im Schwab Cup, während Stephan Jäger einen riesigen Sprung in der Weltrangliste unternahm. Zudem durfte sich Lexi Thompson über ihren ersten Sieg seit der Regel-Kontroverse bei der ANA Inspiration freuen.

Deutsche Spieler klettern in Ranglisten

Einen beeindruckenden Sieg fuhr Bernhard Langer bei dem ersten Champions-Tour-Major, der Regions Tradition, ein. Ganze fünf Schläge ließ er den Zweitplatzierten hinter sich und verteidigte damit seinen Titel aus dem letzten Jahr. Für Langer ist dies der zweite Sieg in der aktuellen Saison. Zudem erreichte der 59-Jährige bereits viermal in diesem Jahr einen Platz in den Top 10.

Diese starken Ergebnisse schlagen sich in einer deutlichen Führung im Charles Schwab Cup nieder. Mit einem erspielten Preisgeld von 1,12 Mio. US-Dollar liegt er mehr als deutlich vor dem Zweitplatzierten Scott McCarron (678.351 US-Dollar). Sollte Langer im Verlauf der Saison weiterhin so überzeugende Leistungen zeigen, stehen die Chancen gut, dass er den Schwab Cup zum vierten Mal in Folge gewinnen wird.

Neben Bernhard Langers Triumph, gab es aus deutscher Sicht noch einen weiteren Grund zum Jubeln: Stephan Jäger siegte beim BMW Charity Pro-Am auf der Web.com Tour. Aufgrund eines Unwetters musste die letzte Runde des Turniers abgesagt werden und Jäger, der zu diesem Zeitpunkt das Feld anführte, wurde zum Sieger erklärt.



Durch den Sieg katapultierte sich Jäger vom 520. auf den 278. Rang der Weltrangliste. Damit ist er nun der fünftbeste Deutsche in der Wertung. Zudem belegt Jäger derzeit den siebten Platz im Web.com-Tour-Ranking. Die besten 25 Spieler der Rangliste erhalten am Saisonende eine PGA-Tour-Karte. Im letzten Jahr scheiterte Jäger knapp an dieser Hürde.

Julian Kunzenbacher macht 48 Plätze gut

Ebenfalls ein erfreuliches Ergebnis erzielte Julian Kunzenbacher beim Match Play 9 der Challenge Tour. Das Turnier wurde zunächst zwei Runden im Zählspiel ausgetragen. Mit 65er und 67er Runden lag Kunzenbacher auf dem zweiten Platz, bevor es ins Matchplay ging. Letztendlich landete der 25-Jährige mit einem beachtlichen neunten Platz in der Top 10 des Leaderboards. Kunzenbacher machte mit dieser Leistung 48 Plätze im Road-to-Oman-Ranking gut und liegt nun auf dem 42. Rang.



Auf der LPGA Tour hatte indes Lexi Thompson allen Grund zum Jubeln. Nach der Kontroverse bei der ANA Inspiration Ende März scheint sich die Amerikanerin mit ihrem Sieg bei der Kingsmill Championship wieder gefangen zu haben. Mit einem beeindruckenden Vorsprung von fünf Schlägen gewann Thompson vor der Südkoreanerin In Gee Chun. In den Rolex Rankings machte die 22-Jährige damit einen Platz gut und ist nun die Weltranglistenvierte.

Ein Beitrag geteilt von Lexi Thompson (@lexi) am

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab