Aktuell. Unabhängig. Nah.

Round-Up: Bernhard Langer in Top 20 bei der US Senior Open

Während Bernhard Langer sich bei der US Senior Open in die Top 20 spielt, feiert ein Däne den Heimsieg auf der Challenge Tour.

US-Senior-Open-Bernhard-Langer
Bernhard Langer konnte seinen Triumph von 2010 bei der US Senior Open zwar nicht wiederholen, landete aber in den Top 20. (Foto: Getty)

Bernhard Langer nahm das nächste Major auf der PGA Tour Champions in Angriff. Auf der Challenge Tour gewann erstmals ein Däne bei der Made in Denmark Challenge und auf der Web.com Tour waren die Gesamtergebnisse der Spieler diese Woche besonders niedrig. Das Turnier Round-Up der letzten Woche.

PGA Tour Champions: Bernhard Langer bei der US Senior Open

Das dritte Major des Jahres stand für die Champions auf dem Programm. Nachdem Bernhard Langer die Senior PGA Championship aussetzte, kam "Mr. Consistency" zurück auf die ganz große Bühne und war heiß auf den Titel. Bisher dominierte der Deutsche in dieser Saison weit selten als im vergangenen Jahr, weshalb es auch bei der US Senior Open mit einem Gesamtergebnis von sechs Schlägen über Par nur für den geteilten 16. Rang reichte.

Den Sieg sicherte sich David Toms mit starker Leistung auf den Grüns. Mit drei Schlägen unter Par als Turnierergebnis setzte er sich knapp gegen das Verfolgertrio bei zwei Schlägen unter Par, bestehend aus Miguel Angel Jiménez, Tim Petrovic und Jerry Kelly, durch.

Challenge Tour: Erster Dänischer Heimsieg bei der Made in Denmark Challenge

Joachim B. Hansen ist der glückliche Sieger beim Turnier in seiner Heimat. Der Däne startete nach einer 63er Runde am Moving Day mit drei Schlägen Vorsprung in den Finaltag und behielt die Nerven. Mit fünf Schlägen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten holte der 27-Jährige souverän den Sieg bei 15 Schlägen unter Par und gewiann als erster Lokalmatador die Made in Denmark Challenge



Bernd Ritthammer wurde bester Deutscher mit einem geteilten zehnten Platz und einem Gesamtergebnis von sechs Schlägen unter Par. Auch Julian Kunzenbacher verbucht eine Top-20-Platzierung mit einem Ergebnis von fünf Schlägen unter Par. Insgesamt schafften es sechs von zehn deutschen Spielern ins Wochenende.

Web.com Tour: Spektakuläre Ergebnisse und Albertson setzt sich durch

Die deutsche Hoffnung auf der Web.com Tour, Max Rottluff, musste sich schon nach zwei Tagen aus dem Turnier verabschieden. Der Düsseldorfer verpasste den Cut um zwei Schläge. Mit einem spektakulären Gesamtergebnis von 25 Schlägen unter Par entscheied Anders Albertson die Lincoln Land Charity Championship für sich. Mit einer 63er Finalunde (-8) überholte der US-Amerikaner die Führenden und griff nach dem Pokal.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab