Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ryder Cup 2020: Steve Stricker zum amerikanischen Team-Captain ernannt

Mit Heimvorteil führt der in Wisconsin geborene Steve Stricker das amerikanische Team beim Ryder Cup 2020 in Whistling Straits gegen die Europäer ins Feld.

Steve Stricker führt Team USA beim Ryder Cup 2020 an. (Foto: Getty)
Steve Stricker führt Team USA beim Ryder Cup 2020 an. (Foto: Getty)

Die Aufgabe, dem europäischen Team den Ryder Cup 2020 in Whistling Straits abzunehmen fällt Steve Stricker zu. Stricker wurde zum Kapitän des Team USA ernannt und tritt die Nachfolge von Jim Furyk an. Furyk gelang es nicht die Siegesserie der Europäer auf heimischem Boden zu brechen und unter seiner Leitung verlor das amerikanische Team mit 10,5 zu 17,5 Punkten in Paris. Im Nachhinein wurden einige Unstimmigkeiten im amerikanischen Team deutlich. Auf amerikanischem Boden wird Stricker mit den amerikanischen Fans im Rücken einen Sieg gegen die Europäer anstreben, wie zuletzt 2016 in Hazeltine.

Stricker ist in Wisconsin geboren und aufgewachsen und wohnt derzeit in Madison, knapp zwei Stunden von Whistling Straits entfernt. Vielleicht kann ihm dieser Heimvorteil bei seiner Aufgabe zu Nutzen sein. "Ich fühle mich demütig", war Strickers erste Reaktion auf die Benennung. "Ich empfinde sehr viel Leidenschaft für den Sport, selbst wenn manche das nicht sehen." Es bedeute ihm besonders viel, das Team in seinem Heimatstaat anführen zu dürfen.

Neben der offiziellen Benennung Strickers als Kapitän verkündete die PGA auch eine Veränderung im Auswahlprozess der Captain's Picks. Anstatt die letzte der vier Wildcards nach der Tour Championship kurz vor Beginn des Ryder Cups zu verkünden, erlaubt der neue Zeitplan der PGA Tour alle vier Picks gleichzeitig nach der Tour Championship zu verkünden, drei Wochen vor dem eigentlichen Event. Die Pause zwischen dem Ende der PGA-Tour-Saison und dem Kontinentalwettbewerb erlaube dem Spielern durchzuatmen, an manchen Dingen zu arbeiten, sich auf das Team zu konzentrieren und schon über Paarungen nachzudenken, erklärte Stricker in der Pressekonferenz. Außerdem gab er mit Jim Furyk bereits seinen ersten Vize-Kapitän bekannt.

Steve Stricker wird Kapitän des Ryder Cup Team USA

Die offizielle Verkündung des Kapitänsamt ist ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk für den Amerikaner, der am 23. Februar 52 Jahre alt wird. In seiner Karriere kann Stricker auf zwölf Turniersiege auf der PGA Tour zurückblicken, darunter ein WGC - Match Play Event und zwei FedExCup Turniere. Es ist besonders seine Leistung in den finalen Turnieren der Saison, die ihm den Spitznamen "Mr. September" einbrachten. Seine ersten 16 Starts bei den Playoffs, angefangen mit ihrer Einführung 2007, gingen nur zwei Mal schlechter als T20 für den Amerikaner aus.



Seine erfolgreichste Saison spielte Stricker mit 42 Jahren. 2009 gewann er drei Turniere, darunter die Deutsche Bank Championship und wurde zweiter in der Geldrangliste der PGA Tour. Nichtsdestotrotz wird er als erster Golfer ohne Majorsieg das amerikanische Team anführen. "Nur weil du ein Major gewonnen hast, heißt es nicht, dass du ein Team anführen kannst", sagte Stricker selbst zu dem Thema.

Stricker führte USA zum Presidents Cup

Im Teamsport tat er sich in der Vergangenheit bereits für die USA hervor. Drei Mal spielte er im Ryder Cup und holte 2008 mit Team USA den letzten Sieg gegen Europa bis zum jüngsten Erfolg 2016. Seit 2014 diente er regelmäßig als Vizekapitän für das amerikanische Team, aber auch als Skipper hat er im Presidents Cup bereits Erfahrung gesammelt. Dort führte er 2017 die Amerikaner zum Sieg. Auch in diesem Jahr wird er Tiger Woods als Vizekapitän beim Presidents Cup unterstützen.



Stricker beschreibt seinen Stil folgendermaßen: "Kommunikation ist das wichtigste." Er wolle sich darauf konzentrieren, den Spielern zuzuhören und ihnen eine angenehme Umgebung zu schaffen.

Der europäische Teamkapitän Padraig Harrington, der Anfang des Jahres ernannt wurde, um Team Europa gegen Stricker ins Feld zu führen, erkannte bereits im Vorfeld die Stärke seines Gegners. "Dieser Kerl hat sich von Driver-Yips erholt. Dieser Kerl ist zu einem späten Zeitpunkt seiner Karriere mehrfach zum Weltklassespieler geworden und das ohne die Feuerkraft und dem Arsenal, das andere Spieler haben", sagte Harrington im November gegenüber Golf Digest. "Wenn du gegen so einen Mann antrittst, weißt du, dass er mental stark und schwer zu knacken ist." Im Interview sagte Stricker, dass Harrington ein guter Freund von ihm sei und er sich darauf freue, in der Zeit bis zum Ryder Cup mehr Zeit mit ihm zu verbringen und ihn noch besser kennen zu lernen.



Ryder Cup 2020 in Whistling Straits

Der Ryder Cup 2020 wird auf dem Whistling Straits Golf Course in Wisconsin ausgetragen, der in der Vergangenheit Gastgeber für eine US Senior Open und drei PGA Championships war, darunter die Ausgabe, in der Martin Kaymer 2010 seinen ersten Majortitel gewann.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Meine Golfsaison mit Ecco - Jetzt bewerben und ein unvergessliches Golfjahr erleben

Wir suchen vier begeisterte Golfer, die das Projekt "Meine Golfsaison mit Ecco" in Angriff nehmen und neben dem Erhalt eines Ecco-Paketes zahlreiche spannende Stunden auf dem Golfplatz, bei hochkarätigen Trainern und spannenden Events verbringen.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab