Tiger Woods: "Aufgeben ist niemals eine Option"
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tiger Woods: „Aufgeben ist niemals eine Option“

In bewegenden Worten spricht Tiger Woods über die Bedeutung des Masters-Sieges für ihn und seine Familie, besonders angesichts der schweren Zeit, die er durchgemacht hat.

Das sagt Tiger Woods über seinen Sieg beim US Masters 2019. (Foto: Getty)
Das sagt Tiger Woods über seinen Sieg beim US Masters 2019. (Foto: Getty)

Wenige Augenblicke nach seinem bedeutenden Sieg beim US Masters 2019 stellte sich Tiger Woods den Fragen der Presse. Dabei stand nicht nur seine Leistung bei diesem Turnier, sondern besonders die emotionale Seite seines Sieges im Vordergrund und Tiger sprach bewegend über Erinnerungen an seinen verstorbenen Vater und die Bedeutung dieses Sieges angesichts seiner schweren Verletzungen.

Tiger Woods gewinnt sein 15. Major

"Das Turnier hat mir über die Jahre so viel bedeutet", sagte Woods. Der Augusta National GC ist der Ort, an dem er vor 22 Jahren zum ersten Mal ein Major gewann und seinen Aufstieg in den Golf-Olymp begann. Aber anders als 1997, als er mit zwölf Schlägen Vorsprung gewann, war es an diesem Finalsonntag 2019 deutlich enger. "Es gab so viele unterschiedliche Szenarien, die auf der Back Nine hätten passieren können. So viele Jungs hatten eine Chance auf den Sieg. Alle haben toll gespielt. Mehr Drama hätte es kaum geben können."

Zwischenzeitlich lagen auf der Back Nine sogar vier Spieler in geteilter Führung. Ein entscheidender Moment auf dem Weg dahin war Molinaris Schlag ins Wasser an der trickreichen Golden Bell, dem zwölften Loch, das schon so viele den Sieg kostete. "Ich konnte spüren, wie der Sieg zu einer Möglichkeit wurde. Dieser Fehler von Francesco hat viele Golfer zurück ins Turnier gebracht, mich eingeschlossen." Aber letztendlich war es Tiger Woods, der sich durchsetzte, als der Konkurrenz die Löcher ausgingen und Tiger mit zwei Schlägen Vorsprung auf die 18 kam. Sichtlich bewegt ging er zum letzten Loch, wo ihm noch ein Putt zum Bogey blieb. "Es ist noch nicht vorbei. Ich muss diesen Putt immer noch machen. Reiß dich zusammen, bleib fokussiert", sagte er sich, während er zusah, wie Francesco Molinari und Tony Finau mit elf Schlägen unter Par ins Clubhaus einkehrten und ihm der letzte, alles entscheidende Putt gebührte.


Tiger Woods gewinnt an der Seite seiner Familie

Die Bilder, wie Tiger Woods nach dem Sieg seinen Sohn umarmt, erinnerten viele an Bilder von Woods' erstem Masters-Sieg 1997, nach dem ihn sein Vater in Empfang nahm. "Mein Dad hätte nicht da sein sollen. Er hatte Herzprobleme und sollte eigentlich nicht fliegen, aber er hat es trotzdem gemacht und kam. Er hat mir eine Putt-Stunde gegeben und der Rest ist Geschichte. Mein Das ist nicht mehr bei uns, aber meine Mom war 22 Jahre später hier." Auch auf der finalen Runde am Sonntag war er in Gedanken bei seinem Vater. "Bei Bergab-Putts wie an der 12 oder 13 habe ich an ihn gedacht. Und ganz besonders bei dem an der 9, da habe ich mich daran erinnern, was mein Vater mir immer gesagt hat."



Es ist das erste Mal, dass seine elfjährige Tochter Sam und sein zehnjähriger Sohn Charlie miterleben, wie ihr Vater ein Major gewinnt. "Es war schwer, aber sie hier zu haben, war etwas ganz Besonderes", sagte Woods. "Es bedeutet die Welt für mich. Ihre Liebe und ihre Unterstützung ist unbeschreiblich. Ich hatte schwere Zeiten und durch ihre Fröhlichkeit habe ich das überwunden."

"Mein Körper ist nicht mehr derselbe"

Mit den schweren Zeiten bezieht Tiger sich auf seine sich über Jahre hinziehenden Rückenprobleme, aufgrund derer er sich mehrfach Rückenoperationen unterziehen musste. "Nachdem, was vor ein paar Jahren passiert ist, hatte ich ernsthafte Zweifel. Ich konnte kaum laufen, ich konnte nicht sitzen, ich konnte mich nicht hinlegen. Ich konnte nichts tun", beschreibt er die verzweifelte Lage, in der er sich befand. Erst eine Wirbelfusion und ein langsamer, aber stetiger Weg zurück ins Golfleben brachten letztendlich Linderung. "Mein Körper ist nicht derselbe wie früher, aber ich habe immer noch gute Hände." Dass sein Weg zurück unter die Besten der Besten des Golfsport nicht selbstverständlich war, dem ist Woods sich bewusst: "Ich hatte sehr viel Glück, eine zweite Chance zu bekommen, das zu tun, was ich liebe. Ich kann wieder auf eine Art und Weise an meinem Leben teilnehmen, wie ich es über Jahre nicht konnte."



Umso bedeutsamer ist dieser große Sieg, elf Jahre nach seinem letzten Majortitel. "Es ist ein großer Selbstvertrauens-Schub für mich. Es hat bestätigt, dass ich immer noch gegen die besten Spieler gewinnen kann. Das gibt mir viel Zuversicht für die Zukunft." Mit dieser Zuversicht im Rücken hat Tiger Woods Worte für die Menschen, die selbst schwere Zeiten durchmachen: "Gib niemals auf! Aufgeben ist niemals eine Option. Kämpf weiter!"


Aktuelle Artikel - Masters 2019

Arccos Golf im Gewinnspiel - mit Datenanalyse besser werden

Zusammen mit Arccos Golf verlosen wir vier Sets an "Smart Sensoren". Diese sammeln Daten über Ihr Golfspiel und mithilfe einer App können Sie schneller, gezielter und effizienter Ihre Schwächen aufdecken und verbessern.

Brandneue TaylorMade Eisen im Produkttest

Wir suchen Sie! Zusammen mit TaylorMade werden vier eifrige Golf Post Produkttester gesucht, die die aktuellen M5 und M6 Eisen von TaylorMade testen wollen. Bewerben Sie sich jetzt.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab