Aktuell. Unabhängig. Nah.

Kaymer und McIlroy gehen fremd – mit Timo Boll im Showmatch

The Show must go on: Kaymer, McIlroy und Timo Boll spielen bei der BMW Masters einen Tischtennis-Golf-Mehrkampf aus.

Timo Boll kann gut mit kleinen weißen Kugeln. Bei der BMW Masters probiert er sich im Golf gegen Kaymer und McIlroy. (Foto: Getty)

Timo Boll kann gut mit kleinen weißen Kugeln. Bei der BMW Masters probiert er sich im Golf und Tischtennis gegen Kaymer und McIlroy. (Foto: Getty)

Es hätte auch eine Idee von Stefan Raab sein können: Am Dienstag trifft sich der alte und neue Europameister im Tischtennis mit zwei Ryder-Cup-Siegern zu einer Tischtennis-Golf-Challenge. Im Rahmen der BMW Masters werden sich der ehemalige und der aktuelle Weltranglistenerste, Martin Kaymer und Rory McIlroy, auf ein kleines Showmatch mit dem Tischtennisprofi Timo Boll einlassen.

Jeder gegen Jeden im Golf-Tischtennis-Mix

Wie genau das Showmatch aussehen soll, ist nicht bekannt, fest steht aber: Alle Paradedisziplinen der Teilnehmer sollen in einem kleinen Mehrkampf zur Geltung kommen: Sowohl eine kleine Tischtennis-Challenge als auch ein Nearest-to-the-Pin-Wettbewerb stehen auf dem Plan. Dass Kaymer dabei gut wegkommen könnte, weil er ein Faible für Tischtennis hat, ist kein Geheimnis. Und auch Boll könnte vom seinem ausgeprägten Ballgefühl beim Wettbewerb profitieren. Der Tischtennis-Star und Hobby-Golfer hat ein Handicap von 22 und ist stolz auf seinen Golf-Schwung: "Beim Abschlag flog der Ball zuletzt 305 Meter weit".

Boll freut sich auf die Challenge mit seinem Landsmann, dem deutschen Ryder-Cup-Star: „Martin Kaymer und mich verbindet viel: Wir wollten beide als Kind Fußballprofi werden, beide sind wir sportlich im Großraum Düsseldorf zu Hause – er beim Golfclub Mettmann, ich bei Borussia Düsseldorf. Ich habe Golf als Hobby, er Tischtennis. Kennengelernt haben wir uns bislang noch nicht. Nun führt uns die BMW Masters in Shanghai zusammen. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Tischtennis-Challenge und den Nearest-to-the Pin Wettbewerb. Martin Kaymer und Rory McIlroy werden mir bestimmt einige Tipps geben können. Es wird sicherlich interessant sich mit den beiden über die Gemeinsamkeiten unserer Sportarten in Sachen Dynamik und Präzision auszutauschen.“

Raffiniertes Marketing von Titelsponsor BMW

Boll ist in China in allen Generationen eine große Bekanntheit, der dem Titelsponsor BMW gleich zu Beginn des Turniers eine breite Aufmerksamkeit in den Medien garantieren wird. Ja, das BMW-Logo wird aus allen Kanälen auf den asiatischen Markt lachen. Zusammen mit dem deutschen Siegertypen Boll ergibt sich daraus ein schöner, deutsch geprägter Image-Gig auf dem asiatischen Markt  - ein raffinierter Marketingclou des bayerischen Automobilherstellers.



Auf der chinesischen Social Media Plattform „Tencent“ hat Boll vor einigen Tagen die Marke von einer Million Followern durchbrochen. Und jetzt hat er am vergangenen Sonntag auch noch die Europameisterschaftgewonnen und seine beeindruckende Bilanz von 15 auf 16 EM-Titel in Einzel, Doppel und Mannschaft erhöht. Boll ist in Top-Form - die Chinesen wird es freuen, dass er kommt. Und BMW erst recht.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Eine Woche Golfurlaub für zwei Personen im ROBINSON Club Nobilis zu gewinnen

Reise mit etwas Glück zu zweit für eine Woche in den ROBINSON Club Nobilis an der Türkischen Riviera. Jetzt Gewinnspielfrage beantworten und gewinnen.

Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab