Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tommy’s Honour: Die tragische Geschichte des größten Golfers seiner Zeit

Tommy's Honour zeigt in einem beeindruckenden Film, wie Young Tom Morris sich gegen den Rest der Welt durchsetzt und seinen eigenen Weg geht.

Jack Lowden spielt Young Tom Morris in Tommy's Honour. (Screenshot: Youtube/@Movieclips Film Festivals & Indie Films)
Jack Lowden spielt Young Tom Morris in Tommy's Honour. (Screenshot: Youtube/@Movieclips Film Festivals & Indie Films)

Tommy's Honour ist ein bildgewaltiges Drama von Jason Connery über die steile Karriere Tom Morris Jr., Sohn von Old Tom Morris. Sein Vater hatte einen großen Einfluss auf viele Bereiche des Golfsports, aber Young Tommy revolutionierte das Spiel als einer der besten Spieler seiner Zeit. Der viermalige Sieger der Open Championship hält bis heute den Rekord für den jüngsten Sieg. Der Film über Tommys viel zu kurzes, eindrucksvolles Leben läuft in den USA an und wird von ersten Kritikern positiv aufgenommen.

Tommy Morris wollte mehr als nur Caddie sein

Ihm wurde eine Zukunft als Caddie vorhergesagt, aber Young Tom Morris wollte mehr, als nur reichen Herren den Ball aufzuteen. Stattdessen träumte er von einer Karriere als Profigolfer, was zu damaligen Zeiten aber der Oberschicht vorbehalten war. Die Basis für die Verfilmung bildete das Buch Tommy's Honor: The Story of Old Tom Morris and Young Tom Morris, Golf's Founding Father and Son von Kevin Cook, der das Drehbuch für den Film verfasste.

Aber Tommy's Honour ist mehr als nur ein Golffilm. Es ist ein Drama mit romantischen und tragischen Nebenhandlungen, dessen Hauptcharaktere zufällig Golf spielen, so sagte es Regisseur Jason Connery, Sohn des Schauspielers Sean Connery, selbst.

Der Film erzählt von den Spannungen zwischen dem übermütigen Sohn und seinem vorsichtigen Vater, von Tommys leidenschaftlicher, aber nicht akzeptierter Beziehung zu seiner späteren Frau Meg Drinnen und von seinem Kampf gegen die Aristokratie und das im Golf vorherrschende Klassensystem, repräsentiert durch den Chef des Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews, gespielt von Sam Neill.



Tommy's Honour: Authentisch, rührend, herausragend

Aber was taugt ein Film über Golflegenden wie Old und Young Tom Morris, deren Hauptdarsteller über keinerlei Golferfahrung verfügen? Für Jack Lowden (Young Tom) und Peter Mullan (Old Tom) erwies sich dies sogar als Vorteil, da sie lernen mussten, wie man mit altem Equipment spielt und der Schwung sich von dem modernen Schlag unterscheidet. Damit das im Film auch vernünftig war, holte man sich einen erfahrenen Golflehrer aus St. Andrews.

Die ersten Reaktionen auf Tommy's Honour sind durchaus positiv. “Ich hoffe, jeder begrüßt diesen Film. Es ist eine rührende Geschichte, die wunderschön dargestellt wird", meint Ben Crenshaw, zweifacher Masters-Sieger und Mitglied der World Golf Hall of Fame. CBS Sportreporter Bill Macatee findet, der Film zeige die "Seele des Spiels" und das Online-Magazin The Hollywood Reporter lobt, wie "herausragendes Produktionsdesign, kreative Kostüme und historisch akkurate Schauplätze die Authentizität des Films erhöhen." Von der British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) Schottland wurde der Film mit dem Preis für den besten Spielfilm ausgezeichnet. Jack Lowden erhielt eine Nominierung als bester Hauptdarsteller.

Leider werden deutsche golfbegeisterte Filmfans nicht die Möglichkeit haben, sich den Film auf der großen Leinwand anzusehen. Selbst in den USA läuft der Film nur in ausgewählten Kinos an. Bleibt also nur, auf das Erscheinen der DVD zu warten.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab