Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tournament of Champions: Jimmy Walker führt zum Jahresauftakt

Beim SBS Tournament of Champions ist der Auftakt ins neue PGA-Tour-Jahr angelaufen und Jimmy Walker kam am besten aus den Startlöchern.

Jimmy Walker erwischte beim SBS Tournament of Champions auf Hawaii den besten Start. (Foto: Getty)
Jimmy Walker erwischte beim SBS Tournament of Champions auf Hawaii den besten Start. (Foto: Getty)

Der amtierende PGA-Championship-Sieger Jimmy Walker scheint die Feiertage und die kurze Winterpause auf der PGA Tour am besten genutzt zu haben. Er spielte sich mit einer 65er Runde zum Auftakt des SBS Tournament of Champions an die Spitze des illustren Feldes.

Ohne Makel gestaltete Walker seine Scorekarte auf der ersten Runde im neuen Jahr und zog dem windgepeitschten und teilweise von Regen heimgesuchten Plantation Course des Kapalua Resorts die Zähne. Ganze sechs Birdies und ein Eagle gelangen dem Hobby-Astronom in Runde 1, sodass er nun mit zwei Schlägen Vorsprung von der Spitze grüßt.

Verfolger ebenfalls fehlerfrei

In Lauerstellung befinden sich auf dem geteilten zweiten Rang gleich drei Spieler, die ebenso wie Walker keinen Schlagverlust zulassen mussten. Jim Herman, Justin Thomas und Ryan Moore erspielten sich zum Auftakt einen Score von sechs Schlägen unter Par, wobei Moore diesen Score am spektakulärsten erreichte. Der Amerikaner notierte auf seinen ersten neun Löchern gleich zwei Eagle an den Löchern 3 und 5.



Die Top Ten nach der ersten Runde auf Hawaii komplettieren Spieler bei fünf bzw. vier Schlägen unter Par. Unter ihnen befinden sich auch der US Open Champion von 2016, Dustin Johnson (-4) und der in den vergangenen Wochen groß aufspielende Japaner, Hideki Matsuyama.

Große Namen beim Tournament of Champions

Wie der Name des Turniers schon verrät, gehen auf Hawaii ausschließlich Champions an den Start. Genauer gesagt die Sieger des vergangenen Jahres bzw. der vergangenen PGA-Tour-Saison. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich im Reigen der Profis auch einige große Namen finden lassen.

So eröffnete zum Beispiel der Weltranglistenerste Jason Day das neue Jahr mit einer 70er Runde und liegt damit auf dem geteilten zwölften Rang. Day hatte erst vor einigen Tagen mit einem neuen Ausrüster-Vertrag auf sich aufmerksam gemacht und war auf Hawaii das erste Mal im neuen Outfit unterwegs.




Ein weiterer großer Name im Feld ist Bubba Watson. Der Longhitter aus Florida sorgte zu Jahresbeginn ebenfalls für Equipment-Neuheiten, als er seinen Golfball-Ausrüster wechselte. Mit den neuen Bällen schwang er sich zu einer 72er Runde auf und sortiert sich damit nach der ersten Runde auf dem geteilten 22. Rang ein.

Als einziger europäischer Profi im Feld ging Russell Knox an den Start. Er eröffnete das SBS Tournament of Champions mit einer 71er Runde und findet sich damit auf dem geteilten 19. Rang wieder. Der Schotte mit der PGA-Tour-Karte konnte letztes Jahr seinen Premierensieg in Amerikas höchster Spielklasse feiern und sich damit erstmals die Teilnahme am Turnier auf Hawaii sichern.

Der aktuelle Stand beim SBS Tournament of Champions

Position Spieler Gesamt Runde 1
1 Jimmy Walker -8 -8
T2 Jim Herman -6 -6
T2 Justin Thomas -6 -6
T2 Ryan Moore -6 -6
T5 Daniel Berger -5 -5
T12 Jason Day -3 -3
T22 Bubba Watson -1 -1
T19 Russell Knox -2 -2

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Brigitte Roessel

    mich freut sehr, dass Rod Pampling und Pat Perez sich weit nach vorne gespielt haben – sie wurden in amerikanischen Kommentaren als Sieger 2. Klasse benannt .- sie hatten so lange Zeit keinen Sieg geholt. Dafür ists jetzt um so schöner :-)

    Antworten