Turkish Airlines Open: Maximilian Kieffer spielt starke dritte Runde
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Turkish Airlines Open: Erneut starke Runde von Kiwi

Maximilian Kieffer spielt bei der Turkish Airlines Open wieder stärker. Marcel Siem kämpft weiterhin mit dem Mittelfeld.

Maximilian Kieffer kämpft bei der Turkish Airlines Open um eine gute Platzierung.
Maximilian Kieffer kämpft bei der Turkish Airlines Open weiterhin um eine gute Platzierung. (Foto: Getty Images)

Nachdem Max Kieffer gestern einen schwarzen Tag erwischt hatte und mit 73 (+1) Schlägen auf einen geteilten 39 Rang gerutscht war, konnte er heute seine Leistung stabilisieren und beendete die Runde mit 68 Schlägen. Für "Kiwi" ging es am ersten Loch sofort gut mit einem Birdie los. Genau so sollte man den Tag beginnen. Nach einem weiterem Schlaggewinn auf der vierten Bahn und somit einem Start nach Maß, musste der 23-Jährige allerdings seinen ersten Schlagverlust an der Fünf notieren. Nach einem weiteren Schlagverlust an der elften Bahn, drehte Kieffer aber noch einmal ordentlich auf: Birdies an der 12, 15, 17 und 18 sorgten für einen großen Sprung im Leaderboard und verhalfen dem Deutschen wieder einige Plätze im Leaderboard gutzumachen. „Heute habe ich wieder sehr gut gespielt, doch leider konnte ich auf den ersten 14 Löchern nicht alle Chancen nutzen. Das Finish hinterlässt aber ein gutes Gefühl und eine gute Ausgangsposition für die morgige Finalrunde", erklärte Kieffer nach seiner Runde. Er kehrte mit insgesamt 68 Schlägen (-4) zurück ins Clubhaus.

Marcel Siem fängt sich auf der Back Nine

Der Moving Day sollte für Marcel Siem zunächst nicht ganz so rund laufen wie an den vorherigen Tagen. Zeigte der gebürtige Mettmanner am ersten Tag der Turkish Airlines Open noch eine souveräne 69er-Runde mit einem tollen Eagle als Abschluss, so schmälerten auf der Front Nine bereits drei Bogeys seine zwei Birdies. Auf seinen letzten neun Löchern fing sich der 33-Jährige allerdings wieder und sorgte mit zwei Birdies wieder für positive Vermerke in seiner Scorekarte. Für einen etwas ärgerlichen Abschluss sorgte allerdings der Bogey am 18. Loch. Marcel Siem beendete so den 72-Par-Kurs mit Par.

Hier geht´s zum LIVE-Scoring


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit der Allianz auf den Old Course in St Andrews

Die Allianz macht's möglich: Sichere Dir die einmalige Chance auf eine Tee Time für zwei Personen im "Home of Golf".

Sichere Dir 4x2 Freikarten für die Rheingolf 2019 in Düsseldorf

Gewinne 4x2 Freikarten für die Rheingolf in Düsseldorf und sei als einer von 17.000 Besuchern, bei der 21. Auflage dieses Events, dabei.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab